Hat jeder der sich ritzt sofort depressionen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein ritzen ist nicht zwangsläufig ein Indiz der Depression.

Es kann eine ganz eigenständige Krankheit Selbstverletzendesverhalten (SvV) sein.

Ebenso kann es Teil einer Borderline-Störung oder einer Persönlichkeitsstörung sein.

Für's erste können sogenannten 'Skills' helfen. Diese werden eingesetzt, um das Ritzen zu unterdrücken, beseitigen, aber keine Ursachen und somit nicht die Probleme.

Skills sind zum Beispiel :

- Center Schocks ( saure Kaugummis)
- Ein Gummiband;das du gegen dein Handgelenk fletschen kannst
- Eiswürfel; die du auf deine Haut pressen kannst
- Steinchen im Schuh
- Ein roter Stift; mit dem du dir Wunden ausmalen kannst
- ...

Nicht jeder Skill hilft jedem Menschen. Mir würde das mit dem Stift zum Beispiel gar nichts bringen und auch je nach dem, wie hoch der Drang zum ritzen ist, bringen einige Sachen weniger. Das müssen Betroffene für sich selber herauszufinden.
Und wie gesagt du solltest trotzdem deinen Hausarzt aufsuchen und ihn um eine Überweisung zum Facharzt, also zum Psychotherapeuten bitten.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

erst mal finde ich es gut, dass du dich deiner besten Freundin anvertraut hast. Nun zu deiner Frage:

Ich denke nicht jeder, der sich selbst verletzt, hat zwangsläufig Depressionen. Es gibt verschiedene psychische Krankheiten, die hierzu führen können. Es kann auch durchaus sein, dass Depressionen "nur" eine Begleiterscheinung sind und die ursprüngliche Krankheit eine andere ist/war. 

Allerdings scheinst du zumindest nicht glücklich zu sein und du sagst selbst, dass du schon sehr lange traurig bist. Natürlich wird dir hier niemand eine konkrete Antwort geben können, wie du glücklich wirst. Dazu müsste man mehr wissen. 

Oft hilft es aber sich abzulenken. Such dir ein schönes Hobby und geh unter andere Menschen. Auch Sport und eine gute Ernährung haben einen positiven Einfluss auf die Psyche. Falls dies in akuten Situationen nicht hilft, denke dich in eine Traumwelt (das mag jetzt zunächst recht lächerlich klingen, jedoch vergisst man so für kurze Zeit seine Sorgen). Vielleicht hilft es dir auch deine Gedanken aufzuschreiben.

Hast du denn ein gutes Verhältnis zu deinen Eltern? Oder hast du andere erwachsene Personen in deinem Umkreis, an die du dich wenden kannst (ältere Geschwister, Vertrauenslehrer...)? Falls ja, sprich bitte mit diesen. Die können deine Situation besser einschätzen als fremde Menschen im Internet. Sollte dies nicht der Fall sein, kannst du dich zunächst auch an Beratungsstellen wenden.

Ob du um ärztliche Hilfe herum kommst, kann dir hier ebenfalls keiner sagen. Es gibt Menschen, die es selbstständig aus solchen Krisen schaffen. Jedoch ist dies abhängig davon, wie stark die psychische Krankheit ausgeprägt ist. Du kannst auch mal mit deinem Hausarzt sprechen. Der kann dir sagen, inwieweit eine ärztliche Behandlung notwendig ist. 

Mit dem Ritzen würde ich auf jeden Fall aufhören. Natürlich wird dir das hier jeder sagen und es ist wie immer leichter gesagt als getan. Allerdings wirst du dies irgendwann sehr bereuen. Es bleiben mehr oder weniger starke Narben zurück, welche dir im späteren Berufsleben und auch im privaten Leben schaden können. Auch ist eine spätere Narbenentfernung sehr teuer und leider nicht immer möglich. Daher würde ich auch zur jetzigen Zeit bereits die Narbenheilung unterstützen. Falls es für dich möglich ist, sprich deswegen am besten mit einem Hautarzt. 

Doch trotz allem sollte dir bewusst sein, dass jeder in seinem Leben eine oder mehrere Phasen haben wird, in denen es einem nicht gut geht. Manche schaffen es alleine da wieder heraus, andere nicht. Darum such dir Hilfe, wenn du es nicht alleine schaffst. 

Und da ich denke, dass es wieder einmal einige unschöne Kommentare zum Thema SVV geben wird, schreibe ich hier noch einige Worte:

1. Selbstverständlich gibt es Menschen, die dies nur tun, um Aufmerksamkeit zu bekommen, aber selbst diese Menschen haben eine psychische Erkrankung und brauchen genauso Hilfe, wie andere Menschen, welche an einer Krankheit leiden (sei sie nun psychisch oder physisch).

2. Es gibt darüber hinaus eine Bandbreite an anderen Gründen, welche hierzu führen können.

3. Jeder Mensch hat Strategien, um mit Problemen besser umzugehen. Manche rauchen und nehmen andere Drogen, andere Spielen den ganzen Tag Konsole und wieder andere essen jede Menge Süßigkeiten... . Manche Strategien sind eben besser als andere. Trotzdem sollte keiner einen anderen Menschen hierfür kritisieren.

4. Wer sich von solchen Fragen gestört fühl, sollte sie am besten ignorieren. Es gibt so viel Anderes im Internet zu lesen, was wiederum andere stört oder nervt. 

viele Grüße und alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden bist du, wenn du dich ritzt, Psysisch am Arsch.
Klingt aber Wirklich nach einer Depression xD
Und ohne Arzt kriegst das eigentlich nicht weg.
Kannst aufhören mit Ritzen, ist wie mit rauchen aufhören, aber Depressionen?
Laut eigener Erfahrung wird man die nicht so leicht los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also der Vorsatz sowas ohne Arzt zu behandeln klappt meistens nicht da Hier auch die Psyche mit Verantwortlich ist. 

Wenn du es Trotzdem Versuchen willst musst du Ganz genau gucken was der Hauptauslöser für diese Depressionen sind.

Wenn du weißt was es ist kannst du das Problem Vielleicht selber bewältigen.

Wenn es nicht klappen sollte z.b weil du nicht weißt warum du diese Depression hast oder das Problem nicht bewältigen kannst solltest du dich an einen Psychologen wenden.

Jedoch ist auch ein Psychologe keine Express Wunderlösung, was dir direkt bewusst sein musst.

Diese Depression zu Bekämpfen kann Kurz dauern, es kann aber auch Extrem lange dauern.

Ich wünsche dir Trotzdem alles Gute für die Zukunft und Viel Erfolg dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erkläre mal wie das gefühl ist wenn du dich ritzt? kenne mich bisschen aus :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vxny36
10.07.2016, 23:40

Ich finde es ist sehr befreiend und ich spüre selten den schmerz trotzdem bin ich immer am zittern und am weinen und dann habe ich auch immer den Wunsch einmal zu tief zu schneiden

0
Kommentar von LeonxFD
10.07.2016, 23:46

Führe doch mal ein ausgiebiges gespräch mit deiner besten freundin, versuchst du damit anderen schmerz zu verdrängen?

0

Wenn, dann wird andersrum ein Schuh draus... Man ritzt sich, weil etwas nicht mit dir stimmt.

Und nein, ohne Betreuung geht das nicht weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?