Hat jeder das Recht auf einen Neuanfang?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist eine unglaublich schwere Frage, die ich -ganz ehrlich- nicht beantworten kann.

Ich bin so alt, daß ich den Original-Fall noch aus den Nachrichten kenne, der diesem Roman bzw. es gibt ja auch einen Film, zugrundeliegt.

Ein 2jähriger (sofern ich mich richtig erinnere) wurde in England aus einem Einkaufszentrum von zwei 10-jährigen, oder waren sie 11, ich weiß nicht mehr ganz genau, entführt, als die Mutter für wenige Sekunden nicht aufpasste.

Sie haben das Kind gequält, bis es tot war. Das ist der schlimmste, allerschlimmste, schrecklichste Alptraum, den man einer Mutter und Vater dieses Kindes zumuten kann - aber auch die Eltern der Täter haben nicht mehr das Leben, das sie vor der Tat hatten und unvorstellbares Leid erfahren.

Es ist für beide Seiten unfassbar schrecklich. Man kann es googeln, der Bub hieß James Bulger. Ich ertrage es ehrlich gesagt nicht, nochmal die Details zu lesen, da ich selbst Mutter bin.

Daher möchte ich nicht urteilen über Boy A, und bin dankbar dafür, daß ich es nicht muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JEDER hat eine zweite Chance verdient.

Oder sagen wir fast jeder.

Eiskalte Mörder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user8787
21.03.2016, 19:56

Ich hadere da auch immer mit mir, weil die Opfer hatten keine Chance zu wählen was sie wollen....ethisch ein Dilemma.

2

Natürlich hat er eine Chance verdient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?