Hat Hitler einen Grab?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Verbrennung der Leichen von A. Hitler und E. Braun in einem Benzinfass vor dem Bunker des Führerhauptquartier durch die Nazis war nur unvollständig und gelangte in den Besitz der Russen. Die Reste wurden nach Moskau überführt und dort untersucht. Später wurden die Leichenteile vollständig verbrannt, wobei einige Menschen behaupten, es gäbe noch ein Teil des Schädels im Archiv. Die Asche wurde aber nach Deutschland zurückgebracht und in einem Fluss, vermutlich die Elbe, verstreut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doku auf N24 besagt, dass die Russen noch Teile des Schädels haben, diese wurden im Garten der Reichskanzlei exhumiert. Dieses wurde auch gezeigt, bewertet und für zutreffend befunden anhand der Zähne.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Fall von Berlin haben die Russen behauptet,Hitlers sterbliche Überreste gefunden zu haben.Der Hinterhof eines Hauses  in Magdeburg war für 24 Jahre das Grab von den Überresten des Diktators. 1970 wird die Totenruhe der Nazigröße zum letzten Mal gestört. Weil die Grundstücke der sowjetischen Garnison an die DDR übergeben werden sollten, ließ sie der KGB ausgraben und verbrennen..Bis heute hält sich aber das Gerücht,das die Russen in einem ihrer Achive den Schädel von Hitler haben,was aber nie zu 100% nachgewiesen werden konnte,und auch ob es der Schädel Hitlers wirklich ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?