Hat hier jemand persönliche Erfahrungen mit unbeschichteten gusseisernen Bratpfannen (siehe Details)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unproblematischer sind beschichtete, aber ein gutes Steak.....dafür gibt es nichts besseres als eine gusseiserne.

•Backen Spiegeleier an in der Pfanne?> - eigentlich nicht, wenn die Pfanne die richtige Temperatur hat

•Backen Nudeln an? - Stärkehaltige Lebensmittel backen leichter an

•Wenn man mal aus Versehen die Pfanne zu lange auf dem Herd lässt und alles schon verkohlt ist, ist dann die Pfanne hinüber wie die beschichteten?> - Gusspfannen sind recht robust, die überleben das eher

•Es gibt ja unterschiedliche Firmen. Wie bekommt man heraus, welche Pfanne neben Eisen auch Schwermetalle abgibt? (Habe keine Testergebnisse dazu gefunden.)> - den Pfannenschmied deines Vertrauens fragen ;) sorry, aber da kann ich auch nicht helfen

•Gibt es Probleme bei Elektrokochherden?> - Nein, auch nicht mit Gas, aber mit Induktion kann es schwierig werden

Grundsätzlich immer das Bratfett in die schon heisse Pfanne geben, dann brät nichts so leicht an.

Hoffe das hilft weiter,

Greetz,

Grafman

Was hast du für deine Pfanne bezahlt? Es gibt so extrem unterschiedliche Preise? Ist nur eine teure gut?

0

Pfrrrrr, gute Frage, nächste Frage, das Teil kommt noch aus D-Mark Zeiten, war aber nicht unbedingt billig.

Habe auch einen Guss-Schmortopf, das Teil liebe ich, für Schmorgerichte meine erste Wahl

Egal ob in der Küche, auf dem Bau oder wo auch immer: Wer billig kauft, kauft zwei mal!!

Grafman

1
@Grafman

Ich habe vor vielen Jahren einen kleinen eisernen Wok gekauft, ihn aber nie benutzt, glaube ich. Der sieht jetzt ziemlich schlimm aus, bisschen Rost, bisschen Staub, ziemlich grobe Oberfläche. Alles zu spät oder noch zu retten?

1
@Qwrrrl

Wenn du ihn nicht mehr in der Küche nutzen kannst, dann machen sich bestimmt ein paar Blümlein darin gut - auf der Terrasse, im Garten - vielleicht unten ein Loch reinbohren damit das Wasser abfließen kann :).

0

Ich benutze die gußeisernen Pfannen und möchte außer emaillierte keine anderen haben. Die beschichteten mag ich absolut nicht. Du brauchst Dir auch keine Sorgen machen, wenn Du normal damit umgehst. Spiegeleier funktionieren wunderbar, Nudeln habe ich in der Pfanne noch nicht gemacht, könnte ansetzen, die Pfanne läßt sich aber wieder reinigen.

Was hast du denn für die Pfanne bezahlt?

0
@Qwrrrl

Das weiß ich nicht mehr so, ist schon einige Zeit her, könnte so um 20 Euro gewesen sein!

1

Meine Oma hatte einen gusseisernen (unbeschichteten) Topf besonders für die Dampfnudeln; die sind darin perfekt gelungen und für Braten.

Außerdem hatte sie eine Bratpfanne aus Eisen (aber quasi aus einer Metallscheibe gemacht, nicht aus Guss). Eine Solche Pfanne braucht man nicht wie bekloppt mit Stahlwolle zu reinigen, sonst macht man die Patina kaputt, die sich mit der Zeit bildet. - Das bedeutet: Die Pfanne wird besser, je öfter du sie benutzt. Gleiches gilt für Gusseisen.

Wenn in der Eisenpfanne etwas anbrennt, ist sie nicht kaputt. Ein Grund ist, dass Teflon - wenn es überhitzt wird, doch kaputt gehen kann. Da die Eisenpfanne aber nicht beschichtet ist, kann auch nichts kaputt gehen. Du hast nachher nur mehr Arbeit beim Spülen.

Du kannst auch gleich mal nach "Eisenpfanne einbraten" googeln. Aber lass dich nicht irritieren. So manche abgebildete Eisenpfanne sah mir sehr nach einer Legierung aus, die fast schon wie eine Edelstahlpfanne aussieht. Eingebratene Eisenpfannen haben eine dunkle Patina.

Was möchtest Du wissen?