Hat hier jemand Erfahrungen mit einem Narzissten als Elternteil und wenn ja, wie habt ihr gelernt, damit umzugehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meine Mutter ist ebenfalls narzisstisch veranlagt. Ich hab das allerdings gar nicht realisiert, bis meine Therapeutin mir das erklärt hat. Mein Tipp: Such dir jemand professionelles zum Reden und Verarbeiten. Vielleicht bist du dem gegenüber erst mal etwas skeptisch, das war ich am Anfang auch. Ich bin dann eher ungewollt wegen einer anderen gesundheitlichen Sache in psychologische Behandlung gekommen - und es war das Beste, was mir hätte passieren können. Nach und nach zu verstehen, warum meine Mutter sich so verhält, wie sie es tut, einfach darüber zu reden, über die Schwierigkeiten unserer Beziehung deswegen war unglaublich hilfreich. Ich weiß nicht, wie es bei dir ist, aber ich habe über die Jahre ein hohes Verantwortungsgefühl für das Wohlergehen meiner Mutter aufgebaut und starke (und meist grundlose) Schuldgefühle entwickelt. Durch meine Psychologin habe ich gelernt, das etwas loszulassen und einen gesünderen Umgang mit dem Verhalten meiner Mutter zu entwickeln und meinen Blick auch einfach mal auf mich und meine Bedürfnisse zu richten.

Also trau dich und schau mal im Internet, ob es bei dir in der Nähe vielleicht eine psychologische Beratungsstelle der Diakonie oder Caritas gibt, das könnte der erste Schritt sein. Die können dir auch weiterhelfen, wenn du tatsächlich zu einem Psychologen (Verhaltenstherapie) gehen möchtest. Ich weiß ja nicht, wie alt dein kleiner Bruder ist, aber für ihn wäre das auch nicht verkehrt. Vielleicht könnt ihr das auch zusammen machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierig!

Das Beste ist, sobald du die Möglichkeite hast ihm aus dem Weg gehen, und dir vor allem kein schlechtes Gewissen machen lassen. Diese Menschen saugen einen bis auf das letzte Quentchen Energie ab, wenn man sie lässt.

Laynapors Tip ist sehr gut. So würde ich es an deiner Stelle machen.

Wenn du  sensibel oder empathisch veranlagt bist, dann wird er immer einen Weg finden den "richtigen Knopf" bei dir zu drücken, um dich dahin zu kriegen, wo er dich hin haben will. Wenn es nicht funktioniert, dann bist du auch noch die Böse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

also, als Narzisst bezeichnet man ja die Menschen, die total selbstverliebt und eventuell ziemlich besserwisserisch sind. Derjenige achtet dann nur auf sich selbst und nicht auf seine Mitmenschen. So zumindest kenne ich es.
Wie ist es denn bei dir? Welches Elternteil ist bei dir narzisstisch veranlagt?
Der beste Weg ist es, diese Veranlagung weitläufig zu umgehen und am besten zu ignorieren. Das kann sehr schwer werden. Weil dieses Verhalten teilweise extrem nerven kann.
Es ist auch gut, wenn du dich in die Situation eines Narzissten hinein versetzt. Dann kannst du versuchen denjenigen zu verstehen und kannst dadurch vielleicht besser damit umgehen.
Auf jeden Fall wird es leider etwas dauern, da nichts von heute auf morgen geht. Ich würde dir aber wirlklich empfehlen, dass du versucht diese Veranlagung zu ignorieren oder du versuchst auf Zeit damit klar zu kommen.

Eventuell konnte ich dir ja damit etwas helfen.

Liebe Grüße ^^
Erakeyana

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mangoherz
27.03.2016, 22:44

Zu ignorieren??

Also es ist mein Vater und er sieht einfach immer nur sich im Mittelpunkt der Welt. Andere Probleme/ Dinge, sind einfach nebensächlich. Oder er vergisst sie einfach, seine Sachen aber nie. Er hat sogar mal meinen Geburtstag vergessen. Seine Entschuldigung war, dass es ihm da halt gerade "nicht so gut" ginge.

Jeden Tag liegt er uns (mir und meinem kl. Bruder) in den Ohren, wie schlimm und belastend die ganze Welt  doch für ihn ist und wie es ihm jetzt geht und jetzt und jetzt. Unser ganzes Leben lang hat er uns nie gefragt, wie es uns geht, und wenn wir es mal gesagt haben, hat er uns sofort unterbrochen, und angefangen von sich zu erzählen.

Ich meine, ich bin so groß geworden, ich kenn es nicht anders, aber gerade wird's mir echt wieder zu bunt.

0

Was möchtest Du wissen?