Hat Freud folgenden Satz wirklich gesagt/geschrieben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klingt vorerst authentisch. Würde sich auch in Freud's Theorien eingliedern. Problematisch finde ich, dass Freud selten verstanden, sondern immer nur einzelne Wortbrocken herausgerissen und entstellt werden. Einfach lesen. Er leitet den ganzen Mist her. Sehr einfach sogar. Dann ergibt diese Aussage auch Sinn.

Kann ich mir schwer verstellen, und wenn dann doch, dann ist die Frage was hat er wirklich jetzt gemeint, in wie Fern nicht Erziehungsfähig, Kinder in welchen Alter, Kinder oder Heranwachsende? (den wir verstehen es jetzt anders), den hier kann ich mit Sicherheit der Aussage nicht zustimmen, und ich tue es mir schwer dem Herrn Freud nicht zu zustimmen, also entweder war er das nicht oder es war nicht ganz so gemeint, den man muss immer wissen was vorher und nachher geschrieben wurde, so wie im Koran, es ist meistens nicht ganz so gemeint wie viele es lesen, leider, man muss immer schauen was vorher stand und naher!

Hätte Freud so eine These überhaupt unterstützt?

Also was der Entdecker des Sexualtriebs definitiv gesagt hat: "Kinder sind polymorph pervers." Schon ganz ohne "Stimulation".

Damit hatte er sogar Recht (als "pervers" wurde damals jede sexuelle Handlung bezeichnet, die nicht dem Zweck der Fortpflanzung dient).

Bei vielen anderen Dingen lag er hingegen daneben.

So oder so: Die aktuelle Sexualpädagogik lehrt, dass er irrt - sollte er das wirklich so gesagt und auch so gemeint haben. Die Empirie bestätigt das: Rund 80% aller Erwachsenen sagen von sich, bereits als Kind freiwillige sexuelle Kontakte gehabt zu haben. Rund 10% hatten sogar Geschlechtsverkehr. Trotzdem ist dieses Land noch nicht im Chaos versunken ... ^^

Gibt es dieses Zitat von Sigmund Freud?

„Kinder, die sexuell stimuliert werden, sind nicht mehr erziehungsfähig. Die Zerstörung der Scham bewirkt eine Enthemmung auf allen anderen Gebieten, eine Brutalität und Missachtung der Persönlichkeit der Mitmenschen.“

Habe zwar diese Quellenangabe gefunden(Quelle: Gesamtwerke Bd. 5, S. 159) konnte es aber nicht überprüfen.

...zur Frage

Eros und Thanatos in der Psychoanalyse?

Ich habe mich hier mit meinen Begrifflichkeiten etwas verhaspelt. Wenn in der Psychoanalyse (nach Freud) die rede von Eros und Thanatos als Gegensatz ist, was genau ist damit gemeint? Eros als Lebenserhaltungstrieb und Thanatos als Selbstzerstörerische Tendenz d. psychisch Kranken?

Lg

...zur Frage

Gewissen: Was sind dazu die Aussagen von Freud, Nietzsche, Kant, Platon?

Was haben Freud, Nietzsche, Kant und Platon über das Gewissen gesagt?

...zur Frage

Handfetisch und Fingerfetisch

Hallo,

ich bin männlich, homosexuell und 21 Jahre. Ich habe schon seit ich denken kann einen "Finger- und Handfetisch". Allerdings finde ich nur männliche Hände attraktiv. Sie müssen weich und gepflegt sein; schön finde ich es auch, wenn der Mann einen Ring am Finger trägt. Ich gucke immer zuerst auf die Hände, wenn ich neue Männer kennenlerne. Wenn sie schöne Hände haben, dann kann ich oft gar nicht mehr weggucken, was die Leute dann irritierend finden.

Was mich sexuell sehr stark anmacht, ist das sogenannte "handgagging": Wenn mir also ein dominanter Mann den Mund zuhält. Es gibt im Internet (z.B. bei youtube) übrigens zahlreiche "handgagging"- bzw. "hand-over-mouth"-Videos, also gehe ich mal davon aus, dass noch mehrere Menschen diesen Fetisch haben.

Ich finde nicht nur Männerhände erotisch, sondern auch Finger; ich würde gerne an einem Finger eines hübschen Mannes nuckeln wie ein kleines Baby, das macht mich auch unheimlich an.

Mir geht es psychisch ganz gut, ich leide auch nicht unter diesem Fetisch. Das Problem ist höchstens, dass es nur wenige Männer gibt, die ich sexuell nutzen kann, weil die meisten andere sexuelle Interessen verfolgen.

Von euch würde ich gerne wissen:

1.) Wie kann man sich meinen Fetisch erklären; welche Ursachen hat er? (Freud, Psychoanalyse)

2.) Ist mein Fetisch therapiebedürftig?

3.) Fußfetischisten gibt es ja recht viel, aber nur wenige Handfetischisten. Warum ist das so und warum existieren solche Fetische bei Menschen generell? (Biologie, Evolution).

Ich freue mich sehr auf eure Antworten.

...zur Frage

Lehrerin stellt falsche Behauptung auf?

Wir haben heute eine Hörverstehensklausur in Englisch mit Multiple Choice Aufgaben geschrieben. In der Klausur lief alles gut und ich war eig ganz zufrieden. Nach der Klausur kam die Lehrerin auf mich zu und meinte sie meint gesehen zu haben wie ich bei meiner Banknachbarin auf das Blatt geschaut habe und abgeschrieben habe was ich NICHT gemacht habe. Zudem hat sie noch geäußert das sie auch andere Schüler beim spicken gesehen hat aber ich habe wohl am offensichtlichsten abgeschrieben. Nun überlegt sie noch ob sie mir die Klausur mit 0 Punkten bewerten soll und da das mein Abschlussjahr ist, wär das eine ziemliche Katastrophe. Sie hat mir aber während der Arbeit nicht gesagt das ich mich auffällig verhalte und gar nichts. Wie gesagt ich habe nicht abgeschrieben.

Da nun Aussage gegen Aussage steht, wollte ich wissen was ich nun in dieser Situation machen kann, weil ich es für ungerecht halte wenn mir die Lehrerin jetzt mein Zeugnis verhagelt, weil sie meint etwas gesehen zu haben.

...zur Frage

Sexuelle Fantasien mit Therapeutin?

Ich bin bei einer Psychoanalytikerin und durchlebe ziemlich viele Phasen der Idealisierung und Entwertung mit ihr. Zu Beginn habe ich sie stark idealisiert, zu ihr hochgesehen und als Vorbild wahrgenommen. Dann folgten auf diese unerfüllten Bedürfnisse Hass und Entwertung. Und derzeit dominiert sie wieder in meinen Träumen und das eher auf sexuelle Weise.

Ich finde das nicht normal und weißlich so genau, wie man sowas ansprechen sollte. Hab gehört, dass einige Therapeuten ihre Patienten dann abgegeben haben, weil es ihnen doch zu nah ging

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?