Hat euch schon ein Mal ein Mensch sehr fasziniert?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich, es kommt durchaus mal vor, daß mich jemand fasziniert. Rüdiger Nehberg sei hier als Beispiel genannt, der wohl bekannteste deutsche Überlebenskünstler im Outdoorbereich, der bei extremsten Bedingungen kaltschnäuzig und hochgradig effizient mit seinen Energien hauszuhalten- und zugleich seine Fähigkeiten den Gegebenheiten so anzupassen weiss, daß er noch aus jeder Lage mit heiler Haut davongekommen ist.

Daß er sich in seiner oft knapp bemessenen Freizeit mit Fachvorträgen für die Rechte sudanesischer Frauen einsetzt, und sich in diesem Zusammenhang engagiert gegen die Beschneidung von Mädchen und jungen Frauen wehrt, ist ihm m.E. hoch anzurechnen. Er betreibt Aufklärungsarbeit bei einem äußerst heiklen Thema und mobilisiert den Protest einer großen Anzahl interessierter Menschen in der westlichen Welt.

Ich konnte in der Pause kurz mit ihm sprechen und empfand ihn als barschen Typen, mit dem mich zwischenmenschlich nichts verbindet. Dennoch ästimiere ich jederzeit seine herausragenden Leistungen, lese seine Survival-Bücher und besuche seine Vorträge. Damit erübrigt sich wohl die Frage, ob ich so sein wolle wie er? Nein? Nie im Leben! ;-)) Gruß jj

Guten Abend erstmal.

Nein bisher hat mich noch niemand wirklich fasziniert was bei der Heutigen Gesellschaft auch nicht verwunderlich ist.

Es gibt lediglich Menschen die ich sehr respektiere und das sind die wenigen Menschen die wirklich noch einen guten Charakter und Einstellung haben,eine eigene Meinung besitzen und sich von der mehrheit und Medien nicht beeinflussen lassen,keinen Trends nachgehen,Natürlich sind und sich wie auch andere genau so akzeptieren wie sie sind,anderen Helfen ohne eine gegenleistung zu erwarten weil ihnen der dank mehr als genug ist,und dehnen Nebensächlichkeiten wie das Äußere vollkommen egal sind etc.

Und ob ich so sein möcht wie jemand anderes, Nein wozu auch?

Ich war schon immer so wie die beschreibung von jenen Menschen die ich noch respektiere und von vollkommen zufrieden damit.

Nur Charakterschwache Menschen sind nicht im stande sich zu akzeptieren wie sie sind und wollen unbedingt jemand anderes sein,dabei ist jeder Mensch auf seine ganz eigene art und weise etwas ganz besonderes und niemand hat es nötig jemand anderes sein zu wollen,und wenn man wirklich sein glück finden möchte muss man sein eigenen weg gehen und sich so akzeptieren wie man ist statt den weg anderer gehen zu wollen und sich zu verändern um so zu sein wodurch man irgend wann nicht mehr man selbst währe und in den meisten aller fälle zu etwas wird was man eigendlich nie sein wollte,daher führt so etwas niemals zu einem positiven Ende.

Mfg Theorn.

Mich faszinieren vor allem Menschen, die, wenn sie mal verbal angegriffen werden, ihre innere Gelassenheit bewahren und dann immer noch eine eventuelle Beleidigung einfach wegstecken können.

Mehr noch: Sie haben dann auch noch ausreichend Humor um mit etwas Selbstironischem rüberzukommen und können dadurch die Gesamtsituation für beide Gesprächspartner entschärfen. Das Gegenüber wird dabei natürlich in keinster Weise verletzt.

Ja, solche Menschen bewundere ich :)

Mich faszinieren manchmal Menschen, wenn sie besondere Eigenschaften haben z.B. sehr Klug sind oder in manchen Sachen einfach außergewöhnlich gut sind. Aber das heißt auf keinen fall das ich dann wie dieser Mensch sein will, denn ich mag mich wie ich bin.

Zunächst einmal, dies ist kein Diskussionsforum.

Ja ich finde Philosophen und Bruce Lee echt faszinierend. Philosophen, weil sie ihrer Wissbegier nach gehen und überhaupt nicht faul sind. Bruce Lee, weil er trotz Schicksalschlägen ein extrem guter Kämpfer, Schauspieler usw war. Schau dir mal eine Dokumentation über ihn an, denn er hatte sein Körper so gut unter Kontrolle.

TimeosciIlator 16.01.2017, 22:57

"Zunächst einmal, dies ist kein Diskussionsforum."

Doch das ist es ! Spätestens seit der letzten Richtlinienreform ! Davor - und da gebe ich Dir recht - wurde so ziemlich alles gelöscht, was auch nur den kleinsten Verdacht einer nicht ratsuchenden Frage in sich trug.

Dies war vielen Usern zuwider. Und das aus gutem Grund ! Denn es gibt jede Menge interessanter Fragen, um die es schade wäre, wenn sie einfach gelöscht werden würden oder leider erst gar nicht gestellt werden, weil man eben befürchtet "dies sei kein Diskussionsforum".

Im übrigen beantwortest Du selbst diese Frage - anscheinend ja auch nicht gerade uninterressiert :-)

5

Ich würde sagen, dass mich bislang nur zwei Menschen wirklich beeindruckt haben. Und zwar Jose Mujica und Ismail Khatib. 

Jose Mujica sollte selbsterklärend sein! 

Zu Ismail Khatib: Seht euch das Herz von Jenin an! In dem Dokumentarfilm geht es darum, dass der Sohn des Palästinenser Ismail Khatib von Israelischen Soldaten erschossen wurde. Der Film zeigt, wie Khatib die wohl größte Geste des Friedens in diesem Jahrzehnte andauernden Konflikt zeigt, indem er die Organe seines Toten Jungen, an jüdische Kinder spendet. 

Ich habe selten zuvor eine derart großmütige Geste gesehen, wie diese! 

Den Film sollte man sich in jedem Fall angesehen haben!

jayjay22 17.01.2017, 19:28

Guten Abend peace1187,

du bringst einen auf neue Ideen und gibst Impulse, einen Film anzu- schauen, der gewiss sehr wertvoll ist, wie mir scheint. Wie heißt er denn genau, "Das Herz von Jenin" oder so ähnlich?

Mir ist weder der Name von Ismail Khatib noch der von Jose Mujica ein Begriff. Wer sind die beiden Persönlichkeiten im zivilen Leben, und wofür stehen ihre Namen, falls mir die Frage gestattet ist? Gruß jj

0

Was möchtest Du wissen?