Hat euch eine kunsttheraphie geholfen?

5 Antworten

Unterschiedlich.

Es gab Stunden, da hab ich nur etwas so zur Entspannung oder aus Langeweile gemacht. Wobei entspannen ja auch positiv ist.

Es gab aber auch Stunden, da habe ich die Welt um mich herum nicht mehr wahrgenommen und hinterher geweint, weil ich manches erkannt und Gefühle wahrgenommen habe.

Also ja, ich finde Kunsttherapie sehr wertvoll, vor allem für Menschen, die Probleme haben, sich sprachlich auszudrücken.

Wenn du eine Kunsttherapie fühlst, dann ist das dein Weg.

Nur weil irgendjemand über den Weg des buddhistischen Mönchseins seinen Frieden gefunden hat heißt das nicht dass das für jeden der richtige Weg ist.

Ja, super. Ich habe im Töpferkurs eine griechisch antike Stehschale nachempfunden. Also eine tiefer Teller mit einem Fuß untendran. Das war toll. Die anderen haben nur blödes Zeug rumgeknetet, Aschenbecher, Frösche.....

Da hast du den Sinn einer Kunsttherapie wohl nicht ganz verstanden.

Es geht nicht darum, ein besonders tolles und schönes Endprodukt zu erhalten, sondern seine Gefühle und Gedanken während der Gestaltung einzubringen.

Es soll Ausdruck deines Zustands, deines Ichs sein.

2
@UbuRoi

Hm ja, hab deinen Beitrag vielleicht falsch interpretiert.

0

Jegliche Form der Therapie bis hin zur Psychotherapie abgelehnt, alles nur Abzocke, die können gar nichts und tun nur so als würden sie die Patienten "so irgendwie" verstehen, Therapeuthen sind die nutzloseste Spezies auf diesem Planeten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich war auch in einer Psychotherapie aber die haben nur aufgeschrieben ich wollte nicht dass sie nur schreiben sondern auch Tipps geben aber hat nicht geholfen dann hab ich von dieser Kunst Therapie gehört dachte ich es wäre was gutes für mich

0

Was möchtest Du wissen?