Hat es negative Folgen, wenn ich meine Katze 1 Monat später impen lasse?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein deutliches "Nein"! Das ist kein Problem, da man grundsätzlich von einer Überimpfung unserer Katzen und Hunde ausgehen kann. In Amerika herrscht ein anderes Impfsystem und viele Tierärzte halten sich hierzulande noch nichtmals an die Empfehlungen der Behörden. Alle zwei Jahre reicht vollkommen aus und meine Tiere sind nur alle 4 Jahre dran.

Genau so ist das

0

Du solltest max. 1 Monat drüber sein, weils sonst sein kann dass der Titer (=Schutzwirkung) so weit absinkt, dass auch die Auffrischungsimpfung das nicht mehr auffangen kann. Dann müsstest du die Mieze nochmal grundimmunisieren

Was soll bitte in einem Körper vorgehen, dass der Impfschutz nach einem Monat nicht mehr vorhanden ist? Nach wessen Empfehlung richtet sich diese Aussage?

0
@Marah

Die Aussage richtet sich nach der Aussage sowohl meiner Ärztin als auch meiner Tierärztin und meiner persönlichen Auffassung dessen was in einem Körper mit Antikörpern passiert, basierend auf meinem Wissen aus dem Studium der pharmazeutischen Biotechnologie und dem momentanen Praktikum in einem Antikörper produzierenden Pharmabetrieb! Natürlich kann es sein dass der Impfschutz auch länger hoch genug ist, damit die Auffrischung den Titer wieder heben kann. Allerdings ist jeder Körper anders, drum sind die Mindestzeiten so gesetzt, dass auch bei einem schnellen Abbau die Auffrischungsimpfung noch was bringt. Mein Bruder reagiert zb auf die FSME-Impfung, die ja alle 5Jahre (früher mal alle 3 Jahre) wiederholt werden soll, sehr arg mit Heuschnupfen, drum lässt er den Titer bestimmen bei einem Bluttest. Jetzt ist seine letzte Impfung schon 7 Jahre her und er muss auch nächstes Jahr noch nicht hingehen. Ich hab die Bestimmung nach 4 Jahren machen lassen und musste im 5etn Jahr impfen weil der Titer sonst zu nieder geworden wäre!

0
@Aristella

noch etwas Aristella.....vergleiche nicht die Impfungen für Tiere mit denen der Menschen.Oder läßt Du jedes Jahr deine Kinder impfen? Man kann Birnen nicht mit Äpfel vergleichen.

vg

0
@Catfan

Hey, ich hab noch keine Kinder ;) und nein, ich würd sie nicht jedes Jahr impfen lassen. Aber innerhalb der vorgeschriebenen Zeit, und zwar weil ich (glaub ich - hoff ich) wegen meinem Studium doch recht gut weiß wie das da so abläuft mit Impfungen. Ich weiß auch, dass man Tiere und Menschen nicht immer vergleichen kann. Allerdings ist der Stoffwechsel von RAUBSÄUGERN (sprich Katzen, Hunde, Wölfe, Bären etc) dem der Menschen vergleichbar. Dass du das pauschalisiert dass die Impfung erst Monate später erfolgen kann stimmt so nämlich auch nicht - wie gesagt, das ist von Individuum zu Individuum verschieden, und die Auffrischungszeiten sind so angegeben, dass die Auffrischung sicher noch was bringt.

0
@Aristella

mensch dann kannst du mir vielleicht weiter helfen. Gibt es die Möglichkeit wenn man die erstimpfung mit Katzenschnupfen begonnen hat(es sind noch 2 offen-dann erst richtiger schutz da), eine schnellere impflösung zu injizieren mit selben Wirkstoff? Sonst dauert die aktion noch 6-7 Wochen und ich suche aus bestimmten Gründen eine schnellere Lösung. Liebe grüsse und freu mich auf baldige antwort

0

Ein oder 3 Monate - naja eigendlich egal. Im Januar werde ich einen Termin machen.

0
@froscheee

Es ist NICHT so das die Schutzimpfung nach einem Monat über Termin null und nichtig ist.Der Zeitraum ist viel länger.Der Impfschutz viel länger.Bei Tollwut z.b ist die Industrie wenigstens schon dahingehen weiter das sie die Impfintervalle verlängert haben. Die Schutzimpfunegn haben einen viel längeren Schutz als die Pharamaindustrie sowie auch die Tierärzte uns weiß machen wollen.Es wird sogar angenommen das man jedes Jahr in einen eigentlich noch bestehenden Imfschutz reinimpft. Des weiteren wurde festgestellt anhand von Titerbestimmungen das die Impfunegn viel länger schützen,teilweise sogar mehrere Jahre(wenn das Tier die ersten 2-3 Jahre seine jährlichen Schutzimpfungen bekommen hat)

anders widerum ist es so das zur Zeit ein großes Problem mit den Impfstoffen hersscht,da sie kaum bis unzureichend Schuztz aufbauen.Aus diesem Grunde gibt es erschreckend viele Katzenseuche Ausbrüche in der letzten Zeit,auch in vollständig und jedes Jahr geimpften Beständen.Auch nach Widerholungsimpfungen wurde ein kaum messbarer Titer gezeigt.Die Industrie empfahl mal eben kurzerhand die Tiere 3 mal!!!impfen zu lassen(gibt auch gut Geld)nur das sich auch nach der 3 Impfung ein kaum messbarer Titer aufgebaut hat...davon wollen die nichts wissen. Gerade Kitten die ihre erste Impfung mit 8 Wochen bekommen haben udn nach 4 Wochen nochmal sind teilweise schutzlos.Denn die erste Impfung wurde teilweise in den vorhandenen Impfschutz durch die Mutter reingespriztt...Ergebniss gleich NULL. Würden alle mal den Titer ihrer frischgeimpften Babys messen...würden sie sich wundern.Aus diesme Grunde sollte eine erste Impfung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen und um doch zu schützen kann eine homöpathische Impfung erfolgen.

Nichtsdestotrotz ist eine Impfung die ersten 2-3 Jahre dringend erforderlich....aber es hat keinerlei Auswirkungen wenn die Impfung ein paar Wochen udn sogar Monate später erfolgt.

0

Nein, Du solltest nur darauf achten, dass Du 3 Monate nicht überschreitest, weil sonst nochmal die Grundimmunisierung gemacht werden muss

Der impfschutz ist nach 3 Monaten nicht komplett erloschen- das ist total unlogisch! Medizinisch nicht nachweisbar, der Impftitter des Blutes , sagt nicht wirklich etwas über die tatsächliche Schutzfunktion aus.

0

Katzenschnupfen?! HILFE

Hey Leute, Ich hab da ma eine frage. Undzwar die Katze von meinem freund hat vorhin die ganze zeit geniest und es kam manchmal flüssiges und wenn ich es richtig gesehen hab so ein weiß schleimiges sekret raus. Außerdem hat er immer das maul so weit aufgerissen. An seinen augen war auch sekret. Mein freund sagte das er eigentlich gegen katzenschnupfen ect. Geimpft ist ,kann er trotzdem katzenschnupfen haben oder kann es auch nur eine erkältung sein?

Ich will mich nur etwas vergewissern bevor er mit seinen eltern reden kann weil die es nicht für nötig sehen bei den tierarzt zu fahren :/

...zur Frage

Angst tollwut von meiner katze zu bekommen?

Mein katze ist nicht gegen tollwut geimpft weil der Arzt gesagt hat das das nicht nötig ist weil es tollwut nicht mehr so häufig gibt. Dennoch habe ich angst das meine katze (am tag draußen und nachts drinne) tollwut bekommt und das dann auf mich überträgt:( Meine Frage(n): 1.kann es sein das meine katze tollwut bekommt? 2.wie wird tollwut von der katze auf den Menschen übertragen? Also wird das sofort durch Körperkontakt übertragen oder nur durch biss und Kratzer.

Bitte helft mir LG Danke.

...zur Frage

Katze als Krankheitsüberträger

Hallo liebe Leute, ich habe neuerdings eine Katze, die nur im Haus sich aufhält. Und abends auch ins Bett kommt. Jetzt meine Frage, muss man sich da irgendwelche Sorgen machen wegen Zoonosen? Also von Tieren übertragbare Krankheiten. Selbstverständlich wird die Katze entwurmt und gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen geimpft. Tollwut müsste demnächst wieder, ist seit Juli abgelaufen. Vielleicht blöde Frage. mag meine Katze an und für sich, aber bin gleichzeitig ein sehr änstlicher Mensch. Danke für Eure Antworten. LG.

...zur Frage

Hauskatze hat eine fledermaus angeknabbert?

Ich habe eine trächtige katze zuhause und ich weiß nicht wie die fledermaus in die Wohnung kommt wahrscheinlich hat es sich durch unser Fenster verflogen. Unsere katze hat es angeknabbert und zu mir gebracht. Das Problem ist unsere Tierärztin hat unsere katze nicht gegen Tollwut geimpft sie meinte ist nicht nötig weil es eine hauskatze ist und da es Tollwut nicht bzw selten in Deutschland gibt. Ist es jetzt schlimm für die katze und wie soll ich jetzt vorgehen? Vllt ist es wichtig ich wohne in nrw.

...zur Frage

Kleine Kitten zu zweit halten, Tipps zur Impfung & "Adoption"?

Hallo!

Wir haben eine ca. 7-8 Wochen alte Kitten aufgenommen, weil der Vorbesitzer sie zu diesem Zeitpunkt schon unbedingt abgeben wollte.. Mein Vater wollte die Katze nun als Einzelkatze im Haus halten, da ich mich jetzt aber unmittelbar bevor wir die Katze bekommen haben, (viel Zeit hatte ich nicht, da es mehr oder weniger eine Überraschung war), genauer über Katzen informiert habe... Bin ich mir ziemlich sicher, dass sie noch einen Spielkameraden braucht, noch ein weibliches Kitten, welches ungefähr im selben Alter ist, vielleicht 9-10 Wochen alt (In dem Alter findet man sie meistens im Tierheim, wenn die Möglichkeit besteht ist es natürlich besser die Katze länger bei der Mutter zu lassen, was im Tierheim ja leider eher nicht der Fall ist.. ).

Ich möchte dass mein kleiner Liebling ein glückliches Leben hat und deshalb möchte ich ihr ein Artgerechtes Leben bieten, mit Artgenossen und allem drum und dran.. Die Frage ist folgende: Unsere Katze muss noch geimpft werden. Wie mache ich das dann mit einer 2. Katze aus dem Tierheim? Ich kann ihr erst einen Spielkameraden holen, wenn sie geimpft wurde, was man ja am besten zwischen 9 und 13 Wochen macht (mit Auffrischung meine ich)... Bedeutet so lange muss sie hier noch alleine leben? Vorsichtshalber erst nochmal ein paar Wochen älter werden, Impfungen durchführen und dann in frühestens einem Monat ein zweites Kitten dazu? Was meint ihr? Ich möchte auf keinen Fall riskieren, das unsere Kleine krank wird..

Vielen Dank für konstruktive Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?