Hat es Nachteile seine Niere zu spenden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Normalerweise reicht eine gesunde Niere aus, damit der Mensch leben kann. Man hat also nicht unbedingt Nachteile, solange die verbleibende Niere gesund ist. Wenn sie allerdings ihre Funktion verliert, ist man selbst auf die Dialyse und ein Transplantat angewiesen.

Eine Lebendspende muss deswegen sehr gut überlegt sein. In Deutschland dürfen nur sehr nahe Verwandte und Ehepartner des Empfängers eine Niere spenden, und vorher werden jede Menge Untersuchungen und eine Befragung durch eine Ethikkommission durchgeführt.

Es hat mit Sicherheit Nachteile, erstens dass man das Riiko einer Operation tragen muss und zwetens, wie schon angesprochen hat man nur noch eine Niere. Die kann zwar im Normalfall den Körper ausreichend entgiften, im falle einer Nierenkrankheit ist man dann aber auch schnell Dialysepatient bzw seinerseits auf Transplantation angewiesen. Das soll jetzt keine Schwarzmalerei sein, Komplikationen sind überschaubar, trotzdem sollte man das nicht leichtfertig entscheiden. Aber einem Mitmenschen das Leben zu retten ist natürlich ne schöne Sache.

Ein Bekannter aus der Schulzeit hat mal eine Niere abgeben müssen. Danach ist er ziemlich dick geworden, was angeblich damit zusammen hängt. Es lässt sich mit einer Niere sehr gut leben, aber ganz ohne Einschränkungen wird es nicht gehen.

Was möchtest Du wissen?