Hat es irgendwelche intelektuellen Auswirkungen, dass Frauen ein kleines Gehirn als Männer haben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich könnte mir vorstellen, dass die Evolution es sinnvoller gefunden hat, bei Frauen lieber eine vielseitigere Verknüpfung der Hirnhälften zu etablieren, als die Größe zu verändern.

Größe ist nicht immer Stärke. Ein mp3-Player ist deutlich kleiner, deswegen aber keinesfalls weniger leistungsfähig als ein Trichtergrammophon.

Es kommt auf die Anzahl der Neuronen an und diese sind das entscheidende bei einem Gehirn. Es gibt aber kleine Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Gehirnen wie ein paar Studien zeigen. So wurde da gezeigt dass eine Frau im Durchschnitt mehrere Aufgaben gleichzeitig besser bewältigen kann als ein Mann, jedoch bei einer Aufgabe der Mann besser abschneidet

Die Größe des Gehirns spielt überhaut keine Rolle, es geht um den Aufbau und die Evolutionäre Anpassung. Tiere sind in manchen Bereichen intelligenter als Menschen.

Nein. Wenn es auf die Größe ankommen würde, wären Elefanten weitaus intelligenter als Menschen. Es kommt mehr auf die Struktur an.

Frauen haben trotzdem genau so viele Neuronen. Und darauf kommt es an.

Die Größe des Hirns variiert bei allen Menschen innerhalb eines normalen Rahmens. Ist es stark zu klein oder zu groß, gibt es sicherlich geistige Defizite. Aber Größe mit Hirnleistung generell gleichzusetzen, ist nicht richtig.

Schau dir Ratten oder besser noch Ameisen an - winziges Hirn, riesige Leistung.

Was möchtest Du wissen?