Hat es finanzielle Vorteile, beim Autokauf ein Auto privat zu leasen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Beim Leasen gibt es immer einen offenen Posten. Das ist der Rückgabewert. Man muss nach Ablauf der Leasingzeit den Wagen zurückgeben oder gegen einen Verrechnungswert behalten. Der Verrechnungswert ist dann praktisch viel zu hoch angesetzt, so dass er nicht vom realen Wert des Wagens gedeckt ist. Das läuft darauf aus, dass man bei der Rückgabe des Wagens einen nicht vorgesehenen Betrag nachzahlen muss, weil irgendwelche Gebrauchsspuren den vorausgeplanten Restwert mindern. Da zählt dann jeder Kratzer und der Gutachter kommt nicht auf den benötigten Wert. Behält man das Fahrzeug, muss man die Differenz bezahlen.

Auf den Punkt gebracht bedeutet das, dass der reale Wertverlust größer ist als bei Vertragsabschluss angenommen wird und nur im Idealfall zutrifft.

Für Firmen läuft das anders. Da kommen Abschreibungsmöglichkeiten und buchhalterische Vorteile dazu, die bei guter Pflege dieses Risiko in Grenzen halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vorteile beim Leasing liegen ganz klar darin, dass man weniger Kapitalbindung hat und die Kosten von den Steuern absetzen kann. Das gilt aber nur für Firmen.

Privat gibt es eine Menge Risiken. Wenn bei Leasingende der Wagen nicht den vorher kalkulierten Restwert erreicht, was nicht selten ist (KM-Überschreitung, "unvorhergesehen" Abnutzungserscheinungen durch die Nutzung, Lackschäden usw.) können plötzlich hohe Restzahlungen kommen. Eine eventuelle Anschlußfinazierung ist auch selten billig.

Für Privatleute ist eine klassische Finanzierung (meistens) günstiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr müsst Euch das durchrechnen, wenn Deine Mutter wenig fährt und die Raten auch nicht absetzen kann, ist es ein großes Verlustgeschäft, da ist ein Kredit bei der Autofirma billiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Leasing zahlt man so gut wie immer drauf, weil man nur best. Kilometer im Jahr fahren darf, etc, etc,....

Wenn sie nicht so viel Geld für einen Barkauf hat, so würde ich dann eher eine Finanzierung nehmen, mit anschließender Übernahme. Da gibt es zwar auch Kilometer "Beschränkungen" aber die wirken sich nur aus, wenn man das Auto nach der Finanzierung nicht will und wieder beim Händler zruückgibt. Dann bekommt man entsprechend weniger. Übernimmt man das Auto dann, so hat es keinerlei Unterschied wie viel Kilometer man gefahren ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"...Oder ist leasen nur von Vorteil, wenn man nicht über den gesamten Kaufpreis verfügt?" <-- Jein.
Meist sind die Leasingangebote billiger als ein Kredit - vor allem auch die Bearbeitungsgebühren, bei denen die Banken oft ihre Hemmungen ganz verlieren.
Es kann aber auch sein dass man zwar über das nötige Geld verfügen würde, es aber irgendwo aus einem Sparplan oder so heraus lösen müsste, wo es einem aber mehr bringt als das Leasing kostet. Was bei diesen 0%-Angeboten ja schnell mal der Fall ist. ;-)
Leasing oder Finanzierung über den Hersteller ist aber nur interessant, wenn du den Wagen nach der Zeit auch übernehmen willst. Willst du ihn für einen vorausberechneten Restwert zurück geben, dann wird der Wagen inspiziert und jede noch so kleine Macke vom Restwert abgezogen. Und das kann zur Folge haben dass du bei der Rückgaben noch einiges drauf legen musst. ;-P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die finanziellen Vorteile liegen ausschließlich bei der Firma, die das Auto im Leasing anbietet. Für Privatleute lohnen sich Leasingfahrzeuge nur, wenn man dann von diesen Firmen zurückgegebene Fahrzeuge nach dem Leasing billig kauft. Wenn man aber unbedingt ein Neufahrzeug haben will, ist es wesentlich günstiger, es beim Händler zu günstigen Konditionen auf Raten zu kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss Privatleasing. Aus zwei Gründen:

  • Die Summe aller Zahlungen übersteigt den Preis des Wagens bei Weitem. Autohersteller, etc. biten teilweise Finanzierungen an, die um Längen günstiger sind - und Dir Anzahlungen, etc. ersparen.
  • Die Rückgabe ist der Moment, wo die Hersteller richtig absahnen. Das Auto kommt, 20 Scheinwerfer drum herum aufgestellt und dann geht es los. Da wird jeder winzige Kratzer, jede kleine Delle unten am Auspuff, etc. aufgenommen - und dan folgt die Rechnung, die natürlich die teuersten Möglichkeiten enthält, die noch dazu nicht von einer günstigen Werkstatt ausgeführt werden, sondern möglichst teuer.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich (und auch ein paar andere Menschen: http://www.hintergrundfakten.de/leasing-privatleute.html ) halten Leasing für den Otto-Normal-Verbraucher für wenig bis garnicht sinnvoll. Dann lieber eine vernünftige Finanzierung über einen Ratenkredit oder dergleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Leasing ist selten eine gute Wahl für Privatleute. Die Leasingrate ist weg, die Kilometer werden gezählt und am Ende wird das Auto wieder abgegeben und womöglich wird bei dem Leasingvertrag eine unverschämte Restzahlung dem entschwindenden Auto hinterher geworfen. Die Kosten für Reparaturen, Lackschäden etc. werden anschließend in Rechnung gestellt.

Eine klassische Kauffinanzierung ist praktisch immer besser. Die meisten Leute kaufen mit möglichst hoher Anzahlung für 60 Monate.

Neuwagen sind nett, aber finanziell besser kommt man mit einem Jahreswagen, Leasingrückläufer oder Gebrauchtwagen weg. Das ist einfach mehr Auto fürs Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt auf den zeitraum drauf an wenn es nur ein kurzer bis mittel langer zeitraum ist lohnt es sich, da dass auto (in der regel) relativ neu ist und (je nach vertrag) der leasing betrieb fuer reperaturen ect. verantwortlich ist. Ueber laengere zeitraeume macht es nur fuer firmen sinn, da diese es abschreiben koennen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sagst es, geleast wird, weil man kein Geld für einen Kauf hat oder keinen Kleinkredit für den Kauf erhält oder ein Auto nur kurze Zeit braucht (1-2 Jahre)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
penabu 28.02.2013, 09:32

leasen ist die teuerste Art Auto zu fahren

0

Auf keine fall privat leasen. Wenn Sie es später nicht kaufen kann, ist das Geld weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

keine

leasen ist von vorteil, wenn du die raten als betriebsausgaben steuerlich geltend machen kannst

sonst ist es dreck

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leasen ist immer teurer als ein Barkauf, aber ein Vorteil wenn man nicht das ganze Geld zur Verfügung hat !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?