Hat es einer von euch geschafft seine Hundeallergie komplett loszuwerden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es kommt darauf an, ob du auf das Fell oder die Hautschuppen und/oder den Speichel allergisch reagierst. 

Beim Fell kann man es vorher ausprobieren bzw. testen lassen. Ich habe z.B. einen Bekannten, der auf kurzhaarige Chihuahuas allergisch reagiert, aber problemlos mit zwei langhaarigen zusammen lebt. Bei der Haut und dem Speichel ist es schon schwieriger. Da könnte nur ein Allergologe helfen. 

Allergien können zwar mit der Zeit besser werden und sogar ganz verschwinden, sich aber leider auch verstärken. 

du könntest dich austesten lassen auf welche hunderasse du nun wirklich allergisch reagierst.
es gibt einige rassen auf welche die meisten gar nicht bis leicht reagieren, wie zb der labradoodle (labrador+königspudel) die werden schon mal angenehm groß.
es gibt natürlich auch rassen auf die viele sehr stark reagieren.
was nun zu dir passt, oder ob es möglich wäre einen hund zu nehmen, müsstest du also erst abklären.
du kannst bei züchtern nachfragen ob du etwas fell vom bauch des hundes haben kannst und dich damit austesten lassen.

allergien können ganz verschwinden oder auch für immer bleiben, das kann man leider nie sagen. ich selbst hatte mit 13 eine orangenallergie bekommen jetzt bin ich 25 und kann sie ohne probleme essen ohne aus zu sehen wie ein luftballon.

manchmal ist es auch so das man durch stress seine allergie verstärkt und wenn man entspannt ist keine auswirkungen spürt. es spielt also einiges mit.

Du könntest dir einen Hund holen, der nicht haart (Pudel zB) warum du deine tierliebe jetzt aber von der Größe abhängig machst, ist mir rätselhaft.

Was möchtest Du wissen?