Hat es eine zwischen meinem Mann und mir eine Zukunft?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nja bei mir   (männlich) war es genau umgekehrt. Durch Nebenwirkungen
der  Medikament war mein Libido doch sehr
sehr zurückgegangen. Meine Freundin war da anders gepolt. Als wir mal 7 Monate
lang keinen Sex hatten , setzte sie mir da  die Pistole auf die Brust. Entweder da ändert
sich was oder sie trennt sich von mir (sex ist halt auch für Frauen ein Bedürfnis!!)
oder „ wenn nicht , dann such ich mir (nur zu diesem  Zweck) mal einen anderen..“

Naja wenn wir
dann mal Sex hatten war alles klasse und „erfüllend“. Für beide Seiten.  Nur hatte ich halt nie Lust und machte so gut
wie nie  Anstalten Sex zu wollen. Auf die
Dauer hat sie dann angefangen  an sich zu
zweifeln. „ Sie sei nicht begehrenswert, Sie fühle sich so „dreckig“ wenn sie Avancen
machte und ich ihr  wieder mal ne „Abfuhr“
erteilte…… Das ging wirklich Jahre so. Nun hab ich vor 3 Jahre andere Medikamente
bekommen. Und –Ironie des Schicksals- deren Nebenwirkungen  steigen die Libido…..

Naja um auf dein
Problem zurückzukommen. So hatte ich ja den „Part“ des nicht wollenden…. Sie
hat es dann aus Zuneigung /Liebe ertragen und ich musste halt wirklich bewusst
Anstalten machen „zu wollen“. Wie gesagt. Leif es dann dann war alles OK.

Aber welche Idee
hab ich da für dich…?? Wir haben da wohl beide unsere Abstriche gemach und alle
anderen „schönen „ Dinge  einer   gemeinsam
Beziehung gelebt….

Hast du schon mal
versucht das traumatische Erlebnis  der Vergewaltigung
aufzuarbeiten? Es gibt doch  Anlaufstelle
für Vergewaltigungsopfer oder Selbsthilfegruppen. Ev bezahlt die Krankenkasse
ja auch psychotherapeutische Behandlung 
für Frauen denen das selbe Schicksal widerfahren ist..

Wenn einer ein normales Sexleben in der Ehe haben will und der andere mit Sex gar nichts am Hut hat, wird das so laufen:

1. Dauernd Streit

2. Rückzug, und sein Versuch, das Problem mit Masturbation zu lösen.

3. Eine geile Frau kommt des Weges.

4. Er geht fremd, möglicherweise verliebt er sich sogar.

5. Dauernd Streit, und Vorwürfe, was durch diesen Vorfall noch befeuert wird.

6. Er zieht aus. Hoffentlich habt ihr zu diesem Zeitpunkt noch keine kleinen Kinder.

7. Du versuchst es nach einer Trauerzeit noch mal mit einem anderen Mann.

8. Weiter mit 1. (es sei denn Du erwischst einen Asexuellen)

Wenn Du nicht irgendwann eine psychotherapeutische Behandlung einschiebst, geht das immer so weiter. Denn an dieser Misere bist nicht Du schuld (denn der Begriff "Schuld" ist hier nicht angebracht); aber Du bist zweifelsfrei die Ursache.

Kommentar von 2AlexH2
12.09.2016, 01:20

super noch so ne Ewiggestrige. Schon mal was von einer echten Beziehung gehört. Mann kann sich problemlos beherrschen.

0

Freundliche Grüße zurück,
ich denke mal da fehlt erstmal Verständnis. Du bist auch nicht nur ein Fleischklops an dem man sich austoben kann. Weiterhin wäre es auch unfair dir ein schlechtes Gewissen zu machen, wenn du eben mal keine Lust hast.

Es kann auch nicht nur nach seinem Kopf gehen, evtl. bist du mal zwei Wochen krank und dann? Sucht er sich eine andere oder wie?

Ich denke ihr solltet erstmal überhaupt nicht miteinander schlafen und mal wieder ein Gefühl füreinander finden. Unter Druck / Zwang geht das mal garnicht. Das ist so ähnlich als ob dich deine Frau ständig bedrängt, weil sie umbedingt schwanger werden will :-)

Könnt Ihr Euch nichtmal hinsetzen und miteinander reden? Sag auch ganz klar, es stört dich und macht dir überhaupt keinen Spaß!!

Kommentar von Bloodwing188
10.09.2016, 18:53

Ich habe schon mit ihm darüber gesprochen, aber ich habe das Gefühl, dass es an ihm abprallt..

0

Ein nein genügt. Wenn ihr gegen deinen Willen Sex habt ist es eine Vergewaltigung und du solltest ihn anzeigen. Auch andere Frauen haben nicht so viel Sex wie ihre Ehemänner dies wünschen, dann soll er halt selbst Hand anlegen. Ist eigentlich keine Thema (in dem Sinne dass dies >Respektiert wird und die Person in Ruhe gelassen). 

Für mich tönt das nach einem manipulativen Egoist und Vergewaltiger/Nötiger. Glaub mir du kriegst nen besseren, wenns sein muss.

 Nein ist Nein und du brauchst dich deswegen nicht schlecht fühlen und seine emotionale Erpressung ignorierst du oder haust in die Küche ab.

Kommentar von Digarl
10.09.2016, 18:34

Wann schrieb sie, dass er sie vergewaltigte?? Wie wagst du es dich überhaupt, jemanden so etwas vorzuwerfen, ohne ein Indiz dafür zu haben? Sie schrieb, sie hat Sex gegen ihren Willen. Das heißt nicht, dass sie ihm das in diesen Situationen auch sagte! Aus dem Text geht vielmehr hervor, dass sie es tut obwohl sie es nicht will. 

Ich an deiner Stelle würde mich schämen, jemanden "manipulativen Egoist und Vergewaltiger/Nötiger" zu nennen, obwohl man die Lage nicht mal zu 100% beurteilen kann. 

0
Kommentar von Bloodwing188
10.09.2016, 18:50

Das ist hart. Er vergewaltigt mich ja nicht. Zwischen uns ist ja alles gut, außer dieses eine Thema und das Thema ist ja nur das einzige Problem, wo ich angst habe, dass alles kaputt geht. 

0
Kommentar von peoplelife
10.09.2016, 23:06

Lerne du mal lesen, unter meine Antwort hast du eben auch so einen Stuss geschrieben, der so garnicht geschrieben wurde.

0

hallo !

maenner haben andere beduerfnisse als frauen, im optimalfall ergaenzen diese sich  (oft aber nicht).  daher ist die sexualitaet fuer ihn nicht nur mal ein vergnuegen, sondern auch ein muss.   bezueglich  dass dein mann nur alle zwei tage sex von dir will :  bei mir sind die maedels nicht so selten damit durchgekommen !

deine negativen vergangenheitserfahrungen ,die ja offenbar nicht von deinem mann ausgegangen sind,sind wirklich schlimm und nicht nur die frauen fuehlen da mit dir.  du sagst aber, dass du deinen mann liebst, das er dir verstaendniss entgegenbringt, das du anlehnung und sicherheit bei ihm findest, seine liebe zu dir spuerst.   so sollte es dir doch nicht sooo schwer fallen auch seine beduerfnisse zu stillen , und wenn du nicht mit ihm auf einem bestimmten weg verkehren magst / kannst, dann fallen dir bestimmt noch andere wege ein ....

mara natha!   jurgen

Kommentar von Bloodwing188
10.09.2016, 18:51

Ich habe ihm sogar erlaubt sich woanders das zu holen, was er will, jedoch will er das nicht. 

0
Kommentar von 2AlexH2
10.09.2016, 23:01

boah wann verstehen die Männer das Frauen mitnichten für ihre Bedürfnisse hier sind. Ihr dürft ran, wenn sie will und sonst habt ihr Hände. Du willst ein Sextoy und keine Partnerin und Lebensgefährtin.

Selten egoistisches rücksichtsloses Post.

0

Wenn du Sex hasst und dein Mann einen ggt ausgeprägten Sexualtrieb hat, dann wird die Beziehung früher oder später scheitern. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, das er sich den Sex woanderst suchen wird oder sich eure Streitreien sich immer wiederholen wird. Es mag sicher sein, das ihr euch liebt, aber das alleine hilft leider nicht. Der Sex muss im gleichen Maße stimmen. Letzte Rettung ist tatsächlich der Psychologe. Wenn eine Paartherapie erstmal nicht möglich ist, dann solltest du auf jedenfall eine Einzeltherapie machen um die Vergangenheit zu verarbeiten.

Kommentar von Bloodwing188
10.09.2016, 18:56

Da hast du recht. Ich würde gerne eine Therapie machen, aber das Geld fehlt uns jetzt schon vorne und hinten. 

0

Was möchtest Du wissen?