Hat er einen Bandscheibenvorfall?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Seit ca 2 monaten hat er aber starke schmerzen im rücken bei den Lendenwirbeln. Die schmerzen wurden schlimmer und seit er beim Hochsprung auf die Stange geflogen ist, ist es richtig extrem. Könnte es ein Bandscheibenvorfall sein?

Das kann durch ein MRT oder CT festgestellt werden.

Und was könnte er selber dagegen tun?

Er könnte es erst mal mit ambulanter oder stationärer Reha probieren.

MfG

Johnny

Ich würde in so einem Fall auf jeden Fall zum Arzt oder gleich zum Orthopäden gehen, nur der kann das ausschließen oder bestätigen. Es ist wichtig, dass man dann schnell handelt und entsprechende Maßnahmen ergreift um den Schaden zu begrenzen. Vielleicht ist es auch nur eine Zerrung, aber das sollte man so schnell wie möglich abklären.

Lakkygrip15 13.06.2014, 22:28

Oke :) danke, vielleicht kann ich ihn ja zum arzt besuch überreden ;)

0

Nur die Harten bestehen im Leben. Er muss schon sehr leidensfähig sein. Ob es ein Bandscheibenvorfall ist kann nur mit der richtigen Diagnostik festgestellt werden. Da ist der Orthopäde der richtige Ansprechpartner. Er entscheidet über die weiteren Maßnahmen.

die schmerzen könnten viele ursachen haben wie z.b. verschobener wirbel, eingeklemmter nerv, beckenschiefstand der sich verstärkt hat, bandscheibe, nervenentzündung usw.

ich frage mich wirklich, wieso man bei sowas noch eine dermassen dumme frage stellen kann. ist das wirklich euer ernst, daß ihr nicht wisst, was er tun kann? wie wäre es mit ZUM ARZT gehen ??????????? das logischste und naheliegenste in so einem fall!

Lakkygrip15 13.06.2014, 22:25

Und was wenn man nicht viel von ärzten hält ;)

0
Chipewa 14.06.2014, 07:06
@Lakkygrip15

dann ist man entweder ziemlich dumm, lebensmüde oder schlichtweg selber schuld!

0
Lakkygrip15 14.06.2014, 08:44

Dankeschön. Echt lieb von dir und eine grosartige hilfe. Ärzte sind aber keine wundermemschen! Und nicht jeder arzt kann was. Das sollte einem bewusst sein!

Über drei jahre extreme Knieschmerzen und erst jetz macht man was obwohl man es viel früher machen sollte. Wie erklärst du dir das?

0

naja, auch wenn er ärzten nicht vertraut (mache ich auch nicht), so kann er doch für eine diagnose zum arzt gehen. danach kann er auch besser entscheiden, was für gegenmassnahmen helfen könnten.

bis dahin: entspannungsüngsübungen & dehnübungen für den rücken, nur solche übungen im training, die nicht schmerzen, stühle auf rückenfreundlichkeit checken, viel trinken und vor allem: warm halten!

mal zum osteopathen gehen!?

Was möchtest Du wissen?