Hat Enoshima ein wichtiges Historischen Hintergrund (Himouto! Umaru-chan)?

Wie man rechts am Navi sehen kann befindet sich ganz klar Hakenkreuze  - (Anime, Politik, Japan)

2 Antworten

Auf japanischen Landkarten kennzeichnen "manji" (Hakenkreuze) in der Regel die Standorte von buddhistischen Tempelanlagen.

Und das ist nicht illegal...? Mir kommt das so unglaubwürdig rüber, aber kann schon sein, das NS-Zeug ist ja eigentlich nur in Europa so richtig richtig verboten.


0
@J3eybreak

Warum sollte es? Die Nazis haben das Hakenkreuz nur für sich selbst missbraucht, das Symbol ist viel Älter als die Ideologie

3
@J3eybreak

Nein das ist absolut nicht illegal in Japan.

Wenn man sich ein wenig mit dem Hintergrund des Symbols befasst hat, so wird deutlich, dass es seit Jahrtausenden eine positive Bedeutung hatte, die erst durch die Nationalsozialisten pervertiert wurde.

Bevor die Nazis es im 20. Jahrhundert missbrauchten hatte es keine negative Konnotation.

Gerade in Asien findet sich das "Hakenkreuz" bzw. Swastika auch auf Buddha-Statuen, im Logo von Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen usw.

Außerdem geht Japan mit seiner faschistischen Vergangenheit gänzlich anders um als Deutschland. Dort ist das Gefühl für historische Verantwortung geringer ausgeprägt.

Daher kommt es immer wieder zu Irritationen wenn zB japanische "Idol-Groups" bei ihren Pop-Konzerten in Nazi-Kostümen auf der Bühne stehen.

Das ist keine Provokation und in Japan auch nicht strafbar, sondern schlichtweg mangelndes Geschichtsbewusstsein.

Ich bin Buddhist und muss immer wieder Menschen über diese Dinge aufklären.

3

Auf japanischen Karten werden buddhistische Tempel oft mit einem sog. Hakenkreuz gekennzeichnet.

Das Zeichen heißt eigtl. Swastika und steht im buddhistischen Glauben für Glück.

Was möchtest Du wissen?