Hat einer von euch Eine Idee für ein selbst geschriebenes Buch?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mach ein Cluster-Brainstorming:

Schreibe einen
übergeordneten Begriff auf ein großes Blatt Papier, wie
„Geschichte“ oder „Idee“. Mach einen Kreis um den Begriff und
schreibe dann alle Begriffe auf die dir spontan dazu einfallen.

Verbinde die neuen
Begriffe mit den alten Begriffen indem du Pfeile zeichnest die vom
alten zum neuen Begriff zeigen. Mach auch um die neuen Begriffe
Pfeile. Wenn die etwas zu einem der neuen Begriffe einfällt, mach
auch hier Pfeile die zum ganz neuen Begriff führen.

Dabei darfst du
nicht bewerten. Es geht nur um die Sammlung von Ideen. Nach etwa
10-20 Minuten werden dir wahrscheinlich die Ideen ausgehen, dann
kannst du die Begriffe sortieren und bewerten und entscheiden ob und
was du für dein Projekt verwenden willst.

Diese Technik wird
u.a. von Autoren verwendet um Schreibblockaden zu überwinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andrastor
12.03.2017, 18:50

danke für das Sternchen :)

0

Noch mehr Ideen für ein Buch werden dir nicht helfen. Das muss schon etwas sein, für das du brennst, damit du darüber schreiben kannst.

Denk dir eine Person aus, nicht wie sie aussieht, sondern was das für ein Typ ist, so von innen und außen, ganz innen drin usw. Warum ist dieser Typ so geworden, wie er ist? Was will die Person gerade erreichen, was hat sie für ein Ziel. Was kommt ihr dazwischen, wie überwindet sie diese Hindernisse.

Nun lässt du diese Person agieren, Leute treffen, sich mit denen unterhalten, und zwar so, dass der Leser dabei spüren kann, wie die einzelnen Leure in deiner Story so alle Ticken.

Lass der Person etwas passieren, oder lass die Person etwas in Gang setzen, denk dir also eine Handlung aus, und erzähle es den Lesern. z.B. hat Hausaufgaben voll vergessen, Schreck las nach! Von jemand abschreiben? krank werden? oder eine andere Lösunge finden,,,

z.B. ein Buch nicht dabei. Muss nun mit dem nervtötenden Streber, den neimand aussstehen kann,  aus einem Buch lesen. Stellt dabei dann fest, so übel ist der Streber gar nicht. oder es passiert dabe ganz etwas anderes... 

Das waren bisher nur Fingerübungen. Danach fängst du an und steigerst das ganze.

Nun denkst du dir eine Handlung aus, die über mehrere Kapitel gehen kann. Viele gute Tipps zum Schreiben findest du in diesem Blog:

http://www.schriftsteller-werden.de/

Eine Idee ist erst ein Saatkorn zu einem Plot, aus dem dann eine Story wird. Der Plot ist sozusagen die Straßenkarte, die du immer weiter und feiner ausbauen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du keine Ideen hast, schreibe nicht. Ein Autor muss vor Fantasie und Ideen nur so überschäumen. Ist das nicht der Fall, hilft auch nichts, sich die Inspiration von andern Leuten abzumelken zu versuchen.

Schreib über den Todeskampf eines Soldaten im ersten Weltkrieg, der Senfgas in die Lunge bekommen hat und dessen Augen davon verätzt wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saturnknight
04.03.2017, 17:10

Schreib über den Todeskampf eines Soldaten im ersten Weltkrieg, der Senfgas in die Lunge bekommen hat und dessen Augen davon verätzt wurden.

Das erinnert mich irgendwie an jemanden. Da war mal ein bestimmter, kleiner Gefreiter im 1. Weltkrieg, der durch Gas vorübergehend erblindete. Allerdings überlebte er diesen Krieg - leider.

0

Glaub mir, das wird nichts!
Wer selbst keine Ideen hat, kann kein Buch schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über die Erde, wie bes.hissen alles ist und wie schrecklich wir Menschen sind <'3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?