hat einegroße menge von 'normalen' tabletten die selbe wirkung wie anti depressiva?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was genau verstehst Du denn unter der Antidepressiva-ähnlichen WIrkung? Dass sie glücklich machen? Dass sie einschläfernd wirken? Dass Du dadurch entspannst? Das alles ist mit den Tabletten, die Du genannt hast - Buscopan und Ibuprofen - nicht möglich.

Eine Suchtgefahr ist bei Ibuprofen insofern gegeben, als dass eine zu häufige Anwendung einen sogenannten Reboundkopfschmerz verursachen kann. Das bedeutet, dass das Schmerzmittel selbst den Schmerz hervorruft, gegen den Du dann wieder Schmerzmittel schluckst. Ein Teufelskreis also.

Buscopan kann in höheren Dosierungen Mundtrockenheit und Sehstörungen hervorrufen, und in wirklich hohen Dosierungen ist wahrscheinlich auch eine gewisse nervenschädigende Wirkung nicht ausgeschlossen. Ansonsten hat es mein Vorredner gut beantwortet.

Wenn Du Deine Frage auf sämtliche "normalen" (ich nehme an, Du meinst damit freiverkäufliche) Tabletten beziehst, dann lässt sich das schon nicht mehr so leicht verneinen. Selbstverständlich kann eine unkontrollierte Einnahme auch tödliche Folgen haben, etwa bei Paracetamol. Die Einnahme von freiverkäuflichen Schlafmitteln wie Doxylamin wird ebenfalls schwerwiegende Folgen haben. Und genau das ist auch der Grund, warum man solche Sachen im Fachhandel, nämlich in der Apotheke, kaufen sollte, Ein klassisches Beispiel für eine suchterzeugende Wirkung ist das abschwellende Nasenspray. Zwar besteht keine wirkliche körperliche Abhängigkeit - Du fängst nicht an zu zittern, wenn Du keines bekommst - aber die ständig verstopfte Nasde führt zu einer psychischen Abhängigkeit und lässt die Patienten oft jahrelang Nasenspray nehmen. Dadurch wird die Nasenschleimhaut zerstört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Tabletten enthalten vollkommen unterschiedliche Wirkstoffe, die an vollkommen unterschiedlichen Ansatzpunkten greifen. Buscopan ist ein Parasympatholytikum, wirkt also z.B. entspannend auf die glatte Muskulatur, wirkt also im peripheren Nervensystem. Antidepressiva wirken eher im zentralen Nervensystem, also an einem ganz anderen Ort. Ganz zu schweigen von Ibuprofen, das antiphogisch wirkt. Du kannst also mit diesen beiden Mitteln niemals die gleiche Wirkung wie mit Antidepressiva erreichen.

Jedes Medikament hat Nebenwirkungen, allerdings sind die meisten haushaltsüblichen Medikamente so harmlos, dass ich bezweifle, dass ein Selbstmordversuch damit erfolgreich wäre.

Nehmen wir beispielsweise Aspirin. Ein Kollege aus dem Rettungsdienst sagte mir einmal, dass man dieses Medikament quasi nicht überdosieren kann. Trotzdem wirkt es in Überdosis leberschädigend und behindert die körpereigene Blutstillung bei Wunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

möchte nicht noch jemand seine meinung dazu äussern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?