Hat eine (Waldorf)Schule das Recht, Handys vorsorglich einzusammeln?

6 Antworten

Das Handy ist ein persönliches Eigentumsgut jedes Schülers. Die Schulen können jedoch individuell bestimmte Rahmenmaßnahmen dafür festlegen. Dass könnte wie folgt aussehen: 

1. Das Handy ist mit dem Betreten des Schulgelände auszuschalten !

2. Das Handy ist auch in allen Unterrichtseinheiten auszuschalten, sodass ein ungestörter Unterricht gewährleistet werden kann ! 

Das Einsammeln ist erlaubt wenn gegen einer dieser Punkte verstoßen wird. Dann spricht man von einer Ordnungswidrigkeit aber vorsorglich, quasi als Prophylaxe, darf die Schule sich das Recht nicht nehmen es einzusammeln. 

Handys dürfen auch nicht über mehrere Tage, als Strafmaßnahme, behalten werden, sondern sind nur über den einen Schultag zu lagern und sofort nach Beendigung des Schultages an den Schüler abzugeben !   

Gilt dies auch bei Privatschulen? Waldorfschule

0

Soweit ich gelesen habe, dürfen Lehrer einem das Handy NICHT wegnehmen, also nicht ohne Grund.

Wenn der Schüler das Handy trotz Verbots nutzt, darf man es nur bis Schulende wegnehmen und muss es dann zurückgeben.

Ohne Grund handelt es sich, soweit ich weiß um Unterschlagung.

Schalte das Handy zum Unterrichhtsbeginn aus. Die Schule darf es nicht einsammeln. Schreibst Du sms oder sonstiges während des Unterrichtes kann Dir das Handy während der Stunde das Handy nehmen muß es aber sofort wieder rausgeben. Was niemand darf, Deine SMS Whatsup u.s.w lesen.

Am besten einfach ausschalten

Gilt dies auch an Waldorfschulen?

0

Was möchtest Du wissen?