Hat eine junge Familie mit 2 Kindern 5+8 Jahre Kündigungsschutz?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

natürlich kann man rücksichtnahme verlangen. "unter sich ausmachen"? da macht es sich der vermieter aber leicht. 

ich würde zuerst versuchen mit der familie zu reden und denen klar zu machen, dass sie nicht allein im haus sind. wenn reden nichts bringt: schriftliche beschwerde beim vermieter immer und immer wieder. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vogelblume2
12.04.2016, 09:26

Vielen Dank für deine Antwort.

Wir haben schon mehrmels mit der jungen Familie gesprochen, freundlich und höflich. Da auch wir verständnis für Kinder haben.Aber die haben den Bogen komplett überspannt. Ausserdem bedrohen sie uns im Treppenhaus und fangen uns ab.Schimpfworte und andere schlechtigkeiten sind an der Tagesordnung.Da wir in einen Siedlungsblock wohnen gibt es auch eine Hausordnung an die sich jeder zu halten hat. Die junge Familie leider nicht.Wir wollen auch nicht aus dem Siedlungsblock ausziehen da wir uns mit allen anderen Nachbarn gut verstehen.Wir wohnen schon seit 60 Jahren hier.Über die junge Familie beschweren sich ja eh alle Nachbarn und reden nicht mit denen.

Viele Grüße Vogelblume 2

0

Gegen Kindergeschrei kann man nicht viel machen. Solange sich an die gesetzlichen Ruhezeiten ( 13-15 Uhr und ab 22 Uhr) gehalten wird hat man wenig handhabe. Man kann nur an die Eltern appellieren sich entsprechend zu verhalten und auf den Lärmpegel der Kinder einzuwirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

grundsätzlich ist kinderlärm keine ruhestörung was mittlerweile gerichtlich/gesetzlich geregelt ist und ich grundsätzlich auch gut finde... kinder haben einen spiel und bewegungsdrang... jedoch verstehe ich auch wenn es jemanden ärgert dass die kinder rumbrüllen und "terror" machen frech sind und so weiter... ich habe da einen interessanten artikel gefunden... http://www.urbia.de/magazin/recht-und-finanzen/wie-viel-kinderlaerm-ist-erlaubt ... ich denke dass andauernde gespräch mit der familie ist die beste lösung... aber es gibt auch sture menschen... dann tut es mir leid... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kündigungsschutz haben sie nicht. Aber so lange die Kinder außerhalb der Ruhezeiten Lärm machen, ist das hinzunehmen. Nur weil dort überwiegend Rentner mit hohem Ruhebedürfnis leben, kann man nicht verlangen, dass die Kinder ständig auf Socken und flüsternd durch die Wohnung laufen. Kinder sind nunmal lebhaft und dass man sie hört, sind völlig normale Lebensäußerungen. So haben das auch die Gerichte - völlig zu Recht - erkannt.

Ein anderer Punkt ist, dass die Leute die Fluchtwege versperren. Das ist natürlich nicht hinzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexe121967
12.04.2016, 10:23

bei allem verständnis für kinder und für spiellärm,, stundenlanges rumgekreische und rumgetrampel muss einfach nicht sein. wir konnten als kinder rücksicht nehmen, ich hab das meinen kindern beigebracht, warum kann die heutige elterngeneration das nicht mehr? aber es gibt halt eltern, die gerne den weg des geringsten wiederstandes gehen und anstatt ihre kinder zu erziehen lieber auf den rentnern rumhacken und die als die bösen hinstellen.

2

Hat eine junge Familie mit 2 Kindern 5+8 Jahre Kündigungsschutz?

Warum sollte sie? Wie kommst du drauf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Player4321123
13.04.2016, 16:37

Weil sich schon Nachbarn beschwert haben und sich einfach nichts tut. Sie dürfen weiter im Siedlungsblock wohnen bleiben.

0

Was möchtest Du wissen?