Hat eine Betreuerin das recht Geld zurückzuhalten von einem Erbe

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo bsuepple,

mit dem Tod endet grundsätzlich die Betreuung. Aus der Ferne ist die Situation leider schwer zu beurteilen. Wenn der Erblasser unter Betreuung stand, kann die Betreuerin das Geld nicht einfach zurückhalten. Es scheint hier allerdings eher um die Erbschaftssteuer zu gehen, die noch beglichen werden muss.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir die Situation aller 12 Erben so nicht einschätzen können. Daher können wir Ihnen hier im Moment dazu leider keine weiteren Ratschläge geben.

Viele Grüße, Doris Spiegel von der TARGOBANK

Die Betreuung endet mit dem Tod, dann muß alles an den Nachlaßverwalter übergeben werden. Dazu wird sich die Betreuerin selbst ernannt haben. Die Erbschaftssteuer geht auch den Nachlaßverwalter nichts an, das muß jeder Erbe selbst an das Finazamt bezahlen. Nehmt euch als Erbengemneinschaft einen Anwalt der alles kontrolliert und regelt. Damit die Betreuerin sich nicht maßlos bereichert.

Nur so ein Gedanke: Wird alles ausbezahlt und dieser Steuerbescheid kommt, wird es ein Riesenaufwand geben, von allen Erben den Steueranteil einzufordern (evtl. hat der eine oder andere sein Erbe bereits komplett "verblasen") und es könnte zu unnötigem Streit deshalb kommen. Um genau das zu umgehen, könnten die 50% einbehalten worden sein, der Rest würde dann nach Begleichung der Steuerschuld ausbezahlt.

das wäre mir neu. Ich würde sofort zu einem Anwalt gehen. Ist mit Betreuerin 1 Person gemeint oder eine ganze Betreuungsabteilung? Bei einer Person, sofort den Chef kontaktieren

Betreuer sind Erbschleicher, die wird freiwillig nichts raus rücken. Erbschaftssteuer musst du nir auf den tatsächlich erhaltenen Betrag zahlen. Frag besser einen Anwalt. Du solltest einn Erbschein erlangen

Sehr merkwürdige Begründung. Ob überhaupt Erbschaftssteuer fällig ist, hängt von der Größe des Erbes ab, da gibt es Freibeträge - Einzelheiten kannst Du per Google erfahren.

Auch wenn dann tatsächlich Erbschaftssteuer zu entrichten wäre, kann/können der/die Erben das Erbe angetreten haben.

Der Tante würde ich mal sehr aufmerksam auf die Finger sehen, auch wenn sie legal als Vermögensverwalterin bzw. Erbverwalterin eingesetzt ist.

Das sieht aber ganz nach Betrug seitens der Betreuerin aus. Was hat die Euer Erbe zu "verwalten"? Im Ernstfall anzeigen.

Die Betreuerin hat damit überhaupt nichts zu tun, mit dem Tod endet die Betreuung...

Was möchtest Du wissen?