Hat ein Mädchen (15j.) eine psychische Störung, wenn es auf harten S*x steht?

6 Antworten

Hallo erstmal;)
Nein, ich denke nicht, denn jeder Mensch hat andere sexuelle Vorlieben und lebt es anders aus. Meistens erkennt man es erst, wenn man Sex hat, auf was man genau steht. Es ist aber keinesfalls schlimm, wenn eine Frau oder ein Mann auf etwas härteren Sex steht. Ich persönlich finde, dass es beim Sex auf das Gefühl ankommt und wenn der oder diejenige es härter besser finden, dann ist das vollkommen in Ordnung:)

Jeder hat unterschiedliche sexuelle Vorlieben. Du musst nicht gleich von einer psychischen Störung sprechen, wenn ein Mädchen zum Masochismus tendiert. LG

Nichts muss, aber alles kann. LG.

1

Habe noch keine 15 jährige gesehen die auf harten Sex steht, harter Sex hat auch viele Variationen.

Ich kenne eine und ich mache mir sorgen deshalb.

0
@derpaul2002

Hat sie das nur gesagt oder woher weisst du das und was verstehst du unter harten Sex?

0

Warum läufts im Bett nicht mehr so gut?

Hallo Leute,

ich w, 22 habe seit etwas über 2 Jahren eine Beziehung, mit Höhen und tiefen, aber im großen und ganzen sehr glücklich. Wir wohnen zusammen und er ist sehr liebevoll, verständnisvoll und gibt mir wirklich das Gefühl die einzige Frau auf der ganzen Welt zu sein.

Nun könnte alles so schön sein, wenns nicht dieses Problem beim Sex gäbe. Wahrscheinlich ist es erst zu einem geworden, weil ich mir so sehr den Kopf zerbreche. Ich kann gar nicht sagen wie und wann es angefangen hat, ob durch Stress, Gesundheit oder sonst was. Jedenfalls hatte ich auch immer mal wieder Schmerzen beim Sex, war beim Arzt deswegen, er hat es auf stress zurück geführt... Allerdings weiß ich nicht ob ich den stress aus Angst hatte dass es wieder weh tut oder die schmerzen weil ich mich gestresst habe, ein Teufelskreis. Ich hatte Angst, weil ich wusste wie gerne mein Freund mit mir schlafen würde, obwohl er mit mir beim Arzt war und alles getan hat ohne zu murren. Aber seitdem ist irgendwie der Wurm drin. Mal gehts, mal nicht. Ich hab kaum noch Lust, bin immer unzufrieden. Er ist verunsichert, das spüre ich daran wie er mich berührt, dadurch gefällt mir nicht mehr was er tut, weil es immer das selbe ist. Ich fühle mich unter Druck weil ich weiß worauf er es hinauslaufen lassen will wenn er mich auf diese Art streichelt. Dann reagiere ich genervt... Er will mir nicht weh tun oder mich "über reden", ich wünsche mir einen selbstbewussten Mann im bett, der er im Moment nicht sein kann weil ich ihn verunsichere. Manchmal hab ich Lust auf sex, aber sobald er mich wieder auf diese immer gleiche Art anfasst, ist mdine Lust dahin. Er achtet nicht mehr darauf ob mit gefällt was er tut. Er geht irgendwie einen plan durch im Kopf den er " abarbeiten " muss und dann habe ich geil zu sein und sex zu wollen, aber so kann ich das nicht :( ich werde dann nicht richtig feu**t und dann hab ich wieder schmerzen. Wie soll ich nur daraus kommen? Ich weiß nicht wo der Fehler ist oder wer ihn macht.. Haben schon so oft drüber gesprochen aber ohne erfolg... Ich liebe ihn doch und finde ihn wunderbar und sexy... Mittlerweile kommen mir sofort die Tränen wenn ich merke es geht nicht mit dem sex, weil es mir leid tut, ich mich schäme, dass ich ihn das nicht mehr so geben kann...

Hilfe ich bin wirklich verzweifelt, entschuldigt den Roman...

...zur Frage

Welche psychische störung ist das?

Wenn ein Mensch als Erwachsene sehr unreif ist .

verhält sich wie Kinder im Alter 5-6.

Nicht im allgemein .

Emotional und beim Streiten oder Neid .

Wir nehmen an : Das ist psychische störung. Was ist das?

...zur Frage

Psychische Störungen

Gibt es wirklich Filme wobei man Psychische Störung bekommen kann wenn ja welcher

...zur Frage

Habe ich eine krankheit oder psychische Störung weil ich mich noch nie verliebt habe?

Hey Leute, ich war noch niemals in New York, ich war noch niemals auf hawaii.... und genauso wenig wie ich dort war war ich verliebt nämlich garnicht..... Es war doch jeder schonmal verliebt aber ich irgendwie nicht... Jetzt stelle ich mir die Frage was mit mir falsch ist... Habe ich eine psychische Störung oder eine krankheit mit der man sich nicht verliebt? Ich würde mich freuen wenn mir so schnell wie möglich jemand antwortet, weil mit 16 muss man sich doch wenigstens einmal verliebt gewesen sein oder für jemanden geschwärmt haben... Viele Grüße Emma

...zur Frage

Erstes Mal ist sein Penis zu groß oder wird das passen?

Also ich werde wahrscheinlich bald mein erstes Mal haben (nicht in einer Beziehung) und ich will das auch nur ich hab Angst dass sein Penis zu groß ist, da er wirklich sehr groß ist also ich hab geguckt der ist über dem Durchschnitt und ich hab so Angst dass das dann nicht passt und ich mich blamiere weil er hat schon mehr Erfahrung und ich hab angst

...zur Frage

Starke Nebenwirkungen bei Ersteinnahme der Antibabypille - soll ich mit der Einnahme fortfahren?

Ich habe gestern zum ersten Mal in meinem Leben die Antibabypille* genommen. Es war gegen 17:00 und der erste Tag meiner Periode. Eine halbe Stunde bis eine Stunde nach der Einnahme habe ich starke Magenschmerzen bekommen, begleitet von erhöhter Temperatur, Hitzewallungen und einem allgemeinen Unwohlsein. Außerdem habe ich mich ziemlich schlapp gefühlt. Später bin ich ins Bett gegangen und gegen 4:00 morgens wieder aufgewacht. Ich hatte einen schnellen Herzschlag, Hitzewallungen, Magenschmerzen, starke Übelkeit, Unterleibschmerzen, Schmerzen im unteren Rücken und habe mich sehr erschöpft, nahezu krank, gefühlt. Ich habe mich dann ins Bad geschleppt und hatte Durchfall. Ich dachte, dass es jetzt ja besser sein müsste und habe mich wieder hingelegt, konnte vor Magenkrämpfen aber nicht einschlafen. Dann bin ich nochmal in Bad gegangen und habe mich übergeben. Nachdem ich erbrochen habe, wurde es etwas besser und ich konnte etwas später wieder einschlafen. Ich muss dazusagen, dass ich das letzte Mal im Alter von 9 Jahren gebrochen habe, was jetzt 9 Jahre her ist. Mein Magen ist also sehr "robust". Durchfall habe ich sonst auch nie. Heute geht es mir etwas besser, nur die Schmerzen im unteren Rücken und die Unterleibschmerzen* sind geblieben, begleitet von Schlappheit. Essen kann ich wieder. Ein Magendarminfekt kann also ausgeschlossen werden, denn da hätte ich häufiger gebrochen und könnte nicht am nächsten Tag schon wieder essen. Mich gruselt es schon vor der nächsten Pille, weil ich Angst habe, dass es mir dann wieder so geht. Ist es normal, dass mein Körper so stark auf die erste Antibabypille reagiert und hat jemand von euch sogar ähnliche Erfahrungen gemacht? Liegt es an der hormonellen Umstellung und pendelt sich das noch ein oder ist es ein eindeutiges Zeichen, dass ich diese Pillensorte nicht vertrage und eine andere ausprobieren sollte? Soll ich heute eine weitere einnehmen oder es besser unterlassen?

(Einen Arzt, der mich heute behandelt, habe ich leider nicht gefunden, weil Freitag ist. Da bleibt nur der Gang in die Klinik, aber das würde ich erst machen, wenn es mir wieder so schlecht geht. Im Moment geht es ja.)

  • Ich nehme die Pille Aristelle. Das ist ein Generikum von der Valette und der Maxim, also ein Einphasenpräparat, das antiandrogen wirkt. 
  • Die Unterleibschmerzen und die Schmerzen im unteren Rücken können auch von meiner Periode kommen.
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?