Hat ein Hochzeitsdatum folgen für die Steuererklärung / Rückzahlung?

6 Antworten

Eine evtl. Rückerstattung resultiert daraus, dass ihr als Eheleute die Zusammenveranlagung wählen könnt. Dafür ist es unerheblich, wann ihr im Laufe des Veranlagungsjahres geheiratet habt. Es hätte auch der 31.12. sein können. Ob überhaupt eine Erstattung zu erwarten ist, hängt von euren Einkünften ab. Haben beide ungefähr gleich viel, wirkt sich eine Zusammenveranlagung auch nicht gravierend aus. Der Steuervorteil durch Zusammenveranlagung ist umso höher je größer die Einkommen der Ehepartner differieren.

Du musst nur 1 Tag im Jahr die Voraussetzung erfüllen. Dann kannst du mit deiner Frau eine Zusammenveranlagung beantragen.

Das gilt auch im Falle einer Trennung (was natürlich bei Dir nicht vorkommen wird :-) )

Wenn ihr 2011 geheiratet habt, ist es egal ob am 1. Januar oder 31. Dezember. Ihr könnt auf jeden Fall die Zusammenveranlagung nach der Splitting-Tabelle beantragen.

Was möchtest Du wissen?