Hat ein Berliner Bezirk wirklich die Befügnis "erotische Werbubg" zu verbieten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn es Werbung an öffentlichen Werbeflächen z.B. Litfaßsäulen ist können sie es womöglich bei privaten Werbeflächen z.B. in Läden oder auf Autos nicht.

An öffentlichen Werbeflächen ist das möglich.

Dann bleibt ja noch Hoffnung, wenn es nur die "öffentlichen Werbeflächen" betrifft. Ich frage mich nur, sind die (Ur-) Berliner plötzlich verklemmt und spießig geworden oder geschieht das wieder mal nur mit (falscher) Rücksicht gegenüber den Muslimen?

0
@josef050153

Also kann in jedem Bezirk irgendein dafür zuständiger (verklemmter) Mitarbeiter selbstherrlich entscheiden, welche Werbung auf "öffentlichen Werbeflächen" gezeigt werden darf und welche nicht? Das fände ich echt schlimm. Es macht sich eine Zensur der Verklemmten breit.

0
@EinfachSo01

Bei dem, was in Berlin so zu sehen ist, glaube ich aber nicht, dass die so verklemmt sind. Es gibt ja immerhin noch die Möglichkeit gegen einen Bescheid zu berufen.

0

Was möchtest Du wissen?