Hat diese Beziehung noch Sin?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Chiara!

Schau mal auf der Webseite Al-Anon.de, wo es in deiner Nähe eine Gruppe gibt. Solltest du wegen deines Sohnes Schwierigkeiten haben, abends wegzugehen, dann ist die zweitbeste Möglichkeit ein online-Meeting. Die findest du auch auf der webseite.

Meine Mutter und auch mein Mann waren Alkoholiker. Als ich nicht mehr weiterwusste, bin ich damals zu Al-Anon gegangen. Dort habe ich begriffen, dass meine Hilfe genau das Gegenteil von dem, was ich wollte, bewirkt hat. Ich konnte mein Verhalten ändern und mein Mann bekam ganz schnell den Wunsch, mit dem Trinken aufzuhören, ist zu den Anonymen Alkoholikern gegangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chiara2330
26.11.2016, 21:00

Von denen habe ich noch nie was gehört aber werde es mir gleich anschauen - danke vielmals 

0

Die Frage ist doch eher warum er das benötigt und macht. Ist ihm alles zu viel? Weiß er nicht wie er mit Stress umgehen soll? Es ist doch schon mal ein Erfolg wenn er das nur 1x die Woche macht. *so dumm das klingt*

Bist du nicht einfühlsam genug? Das klingt ggf. hart, aber man muss einfach kapieren, was ihm fehlt. Wenn du das nämlich unterstützt und ihn da abholst, dann könnte es besser werden.

Weshalb streitet ihr? Gibt es keinen besseren Weg? Hast du deine Ängste / Bedenken mal klar kommuniziert? (nicht als Vorwurf)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaggieundSue
26.11.2016, 20:28

"Bist du nicht einfühlsam genug?" .......was soll diese Frage???

Weist du, wie ein Alkoholiker dich psychisch fertig machen kann???

0
Kommentar von Chiara2330
26.11.2016, 20:29

Es nur auf den Stress zu reduzieren kann ich nicht da er das früher auch schon gemacht hat und ich bin auch "froh " das es nur noch einmal die Woche ist...

Kann sein das ich es wirklich falsch einschätze was ihn fehlt aber wir reden wirklich über alles und er hat auch in allem meine vollste Unterstützung das weiß er auch ich nehm ihm auch jede Arbeit zB Büroarbeit die ich erledigen kann ab damit er bisschen Luft bekommt und wie gesagt unter der Woche passt ja auch alles ..

Wenn er auch nur was trinken wäre wäre es vielleicht auch nicht so schlimm nur er schafft es sich jedes Wochenende einen filmriss anzutrinken er fährt in dem Zustand noch mit dem Auto !!!!! 

Das sind Dinge da erkenn ich ihn einfach nicht mehr .. 

und das schlimmste an allem ist und das ist auch nicht übertrieben der kleine hat ihn in den letzten 2 Wochen alles insgesamt 2 std gesehen ... er fährt weg wenn der kleine noch schläft kommt heim wenn er wieder schläft und Sonntags schläft er seit neuestem den ganzen Tag und kommt erst am Abend aus dem Schlafzimmer das gegen 19 Uhr da sieht ihn der kleine kurz und dann geht der kleine sowieso ins Bett ...

Und er vermisst ihn sehr Sonntag war früher immer unser Familientag und jetzt bin nur ich da .:

0

Dein Partner ist ein Alkoholiker. Da müssen wir wohl nicht um den heissen Brei sprechen!? 

Und du bist Co-Abhängig.......!

Mein Rat an dich, suche dir bei den anonymen Alkoholiker Hilfe! 

Im Prinzip würde ich sogar weiter gehen.....und raten....packe deine Koffer und gehe......aber du bist noch nicht so weit!? Oder? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chiara2330
26.11.2016, 20:22

erstens mal das und zweitens ich hab keine Ahnung wohin...

Alleine meinen Kind zur liebe würde ich es schaffen denke ich aber dadurch ich noch in Karenz bin ist es für mich unmöglich eine Anzahlung für eine Wohnung zusammen zu sparen.. meine Mutter ist ebenfalls alkoholikerin also dort brauch ich auch nicht hin..

Und in einem Mutter Kind heim war ich damals mit meiner Mutter als sie sich kurzzeitig von meinem Vater getrennt hatte und da will ich nicht mehr hin...

Auch wenn nicht alle Heime so sind das war eine Erfahrung für mich die ich nie wieder erleben will und schon gar nicht meinem Sohn zumuten kann 

0

Bei Alkoholismus spricht man ja von einer Krankheit. Leider bin ich da keine Expertin, ich weiß nur, dass er von sich aus aufhören wollen muss, sonst geht es nicht. Er muss es einsehen und freiwillig zu den Anonymen Alkoholikern oder so gehen.

Ih wünsche euch das Beste, auch und vor allem für das Kind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?