Hat die Türkei die Kopenhagener Kriterien erfüllt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, die Krtierien sind noch lange nicht erfüllt worden. Bei weitem nicht. Und wenn man es genau nimmt, sollte die Türkei auch nicht in die EU dürfen, wegen der geografischen Lage.

Ansonsten wäre Frankreich auch entsprechend noch Bestandteil von Südamerika.

Oha.... Das man das Arguement mit der geografischen Lage nach Zypern immernoch bringt...

Zypern = 100% asiatisch

und die Türkei bzw. nur das Regiem will in die europäische UNION... Nicht in Europa....

Achja... Die Kriterien soll Türkei nicht erfüllt haben? Griechenland hat sie früher nicht und heute nicht erfüllt. Italien/ Ungarn heute hast du vergessen? Spanien Portugal haben es damals 1986 auch nicht erfüllt gehabt, trotzdem hat man sie aufgenommen. Und du kannnst mir nicht weiß machen, dass Rumännien und Bulgarien die Kriterien erfüllt haben und Türkei nicht!

0

@crazyrat* Das mit der geografischen Lage solltest du nocheinmal überdenken! Und wie "User" richtigerweise erwähnt solltest du auch den unterschied zwischen EU und Europa auch gleich mit überprüfen!

0

Kleine Korrektur:

Die Todesstarfe wurde erst 2005 abgeschaft. Deine Jahreszahl ist aber nicht falsch. 1999 hat man die Todesstrafe nur im "Militärgericht" behalten und dies eben 2005 ganz abgeschaft.

Um beim Thema zu bleiben:

Keiner kann mir sagen, dass die Kopenhagener Kriterien von Rumänien und Bulgarien erfüllt wurden und von der Türkei nicht. Schaut euch heute z.B. Griechenland, Italien oder Ungarn an. Keines dieser drei Lännder kann noch nicht einmal die Grundrechte für Flüchtlinge gewährleisten.

In Ungarn werden Minderheiten verfolgt. In Italien schickt man einfach so mal Flüchtlinge wieder zurück in Kriesengebieten und behaupten, ein paar Schiffe nie gesehen zu haben. Griechenland hatte noch nie die Kopenhagener Kriterien erfülltn nund ist trotzdem in der EU.

Die eigenenn Regeln werden mit Füßen getreten. Selbst Deutschland bleibt da keine Außnahme. Deutschland hatte sich z.B. höher verschulden gelassen, als es erlaubt war.

Und zum "geographischen Argument" : Zypern = 100% asiatisch...

Türkei ja oder nein:

Aus europäischer Sicht: Nein, weil die Türkei für eine vollstänndige Demokratie noch 5-10 Jahre braucht. Dennoch werden meiner Meinung nach weniger Menschenrechtsverletzungen beganngen als in manchen EU-Staaten. Unnd meiner Meinnung nach ist Türkei politisch und wirtschaftlich um einiges besser dran als die meisten EU-Staaten.

Aus türkischer Sicht: Nein, weil die Türkei nicht in eine angeschlagene und halb-tode Union beitreten sollte. Erst recht nicht, wenn es momentan so aussieht, als ob die Union sehr lange brauchen wird, um sich wieder zu "regenerierenn". Die Wirtschaft explodiert im +-Bereich, politisch gewinnt die Türkei immer mehr an Bedeutung und militärisch müssen wir zwar noche in wenig aufräumen, aber das ist auch kein Problem.

  • Demokratische und rechtsstaatliche Ordnung
  • Wahrung der Menschenrechte und Bürgerrechte sowie Achtung und Schutz von Minderheiten.

Die beiden Punkte wohl eher weniger, aber das ist ja immer nur ne Frage der Bestechungsgelder bei unseren Politikern, also wer weiß.

"Demokratische und rechtsstaatliche Ordnung"

Sogut wie geschafft... Nur bekommt man von den ganzen Reformen hier in Europa nichts mit..... => Schonmal daran gedacht, dass bei der Aufnahme sowas beschleunigt werden kann? Sprich: Das man mit einer Aufnnahme die Demokratie inn der Türkei voranbrinngt und endgültig festigt?

"Wahrung der Menschenrechte und Bürgerrechte sowie Achtung und Schutz von Minderheiten"

Und ob es das gibt! Ich habe mal mit einer EU-Politikerin (aus dem grünen Eck) geredet, ob das wirklich so ist... Sie hat gesagt, dass das Problem nicht das wäre, dass die Türkei Menschenrechtsverletzungen angeblich begeht. Früher hat man welche begannen. Dies wurde aber nach dem Referandum von 2009 "blockiert" bzw. unterbunden. Das Problem ist nur der, dass man nicht kontrollieren kann, ob das wirklcih so ist.

=> Auch hier: Man erfährt von den europäischen Medien kaum etwas....

0
@Userrr

Gewählte Abgeordnete zu verhaften und durch Abgeordnete der Regierungspartei zu ersetzten, hat nichts mit rechtsstaatlicher Ordnung zu tun.

Militärisch gegen eine Minderheit im eigenen Land vorzugehen, hat nichts mit Achtung und Schutz einer Minderheit zu tun.

Und mit dem Beschleunigen, mit dem Argument wurden bereits Länder aufgenommen, die nun kurz davor stehen wieder zu fliegen, und das obwohl sie zum Aufnahmezeitpunkt bereits weiter waren.

0
@OscarWalt

"Gewählte Abgeordnete zu verhaften und durch Abgeordnete der Regierungspartei zu ersetzten, hat nichts mit rechtsstaatlicher Ordnung zu tun."

Och... Ist ja mal was ganz neues... Welche Abgeordnneten wurden den verhaftet und von den eigenen ersetzt?^^ Wenn du die BDP meinst => die unterstützenn ganz offen die PKK. Früher hieß die Partei auch DHP und wurde geschlossen. => Kurze Zeit später wird die BDP gegründet. Wenns nach mir ginge gehören die BDP-Mitglieder alle in den Knast. Die Unterdrücken ihre eigenen Lanzleute.

"Militärisch gegen eine Minderheit im eigenen Land vorzugehen, hat nichts mit Achtung und Schutz einer Minderheit zu tun."

Ganz ehrlich! Diese Aussage zeugt nur von sehr großer Ahnungslosigkeit. Hört sich zwar komisch an, aber das Militär unterstüzt eher die Minderheiten und Unterdrückt die eigene Bevölkerung. Sprich: Das Militär unterstützt die PKK und bringt ihre eigenen Soldaten um. Das ist seit langem bekannt. Unter anderem haben einige Genärele 45 Min. vorher zugeschaut, wie sich Terroristen um die Soldaten versammeln und sich bereit machen => Die Generäle haben nnur schön zugeschaut, wie unnsere Soldaten sterben und haben dabei noch getanzt.

=> Die europäischen Medien interessierenn sich aber für solche Sachen nicht. Themen wie "Mann schlägt Frau in Anatolien" sind anscheinend wichtiger.

"Und mit dem Beschleunigen, mit dem Argument wurden bereits Länder aufgenommen, die nun kurz davor stehen wieder zu fliegen, und das obwohl sie zum Aufnahmezeitpunkt bereits weiter waren."

Ich bin so oder so nicht für einen Beitritt. Die Türkei wird aber auch ohne die EU einne Demokratie bringen. Genau das ist der große Unterschied zu den Ländern, die heute davor stehen wieder zu fliegen.

0
@Userrr

Ob oder ob nicht die BDP die PKK unterstützt, spielt keine Rolle. In einem Rechtsstaat haben darüber unabhängige! Gerichte zu entscheiden. Und wenn müssen in den entsprechenden Regionen die Wahlen wiederholt werden, das die AKP sich aber einfach die Stimmen zurechnet gehört in den Bereich der Diktatur.

Das Militär im Inland einzusetzten, läßt sich durch nichts rechtfertigen. Und die Legende von Ergenekon dient Erdogan doch nur zur Festigung seiner Diktatur und der Unterdrückung jeglicher Meinungsfreiheit und Opposition.

Wirtschaftlich erfüllt die Türkei schon lange die Kritierien, bei denen die Verschuldung übrigens keine Rolle spielt. Politisch sehe ich die Türkei eher auf dem Weg in eine Diktatur als in eine Demokratie, da hat Erdogan sein Ziel fast erreicht.

0
@OscarWalt

"Ob oder ob nicht die BDP die PKK unterstützt, spielt keine Rolle. In einem Rechtsstaat haben darüber unabhängige! Gerichte zu entscheiden. Und wenn müssen in den entsprechenden Regionen die Wahlen wiederholt werden, das die AKP sich aber einfach die Stimmen zurechnet gehört in den Bereich der Diktatur."

Da ist einer aber ganz schlecht informiert...

1.Die Wahlen können nicht wegen ein paar Personen wiederholt werdenn. Das ist Schwachsinn. Dann hätte die Türkei in 10 Jahren noch keine Regierung.

2.Haben Gerichte entschieden, dass diese Politiker ins Gefängnis müssen. Die AKP hat mit den Gerichten nichts am Hut. Erdogan hat des öffteren Leute verklagtn und trotzdem hat er die meisten Prozesse nicht gewonnen (die, die sich unmn das Thema "Karikatur" drehen).

3.Man kannn nicht einfach freie Plätze lassen. Genausowenig kann man Kandidaturen aus dem Gefängnis aus "Politik machen lassen". Das die AKP die Stimmen bekommen haben ist reiner Zufall. Die AKP an sich kann, konnnte, will und hat nnicht darüber entschnieden, das sie diese Plätze bekommen.^^

=> Informiere dich bitte besser.

"Das Militär im Inland einzusetzten, läßt sich durch nichts rechtfertigen. Und die Legende von Ergenekon dient Erdogan doch nur zur Festigung seiner Diktatur und der Unterdrückung jeglicher Meinungsfreiheit und Opposition."

Und das ist die Krönung des Ganzen... Bloß schade, dass die Behörden den ehemaligen Chef dieser Bande in Gewahrsam haben. Bloß schade, dass jeder Vollidiot in der Türkei dir etwas über die Ergenekom sagen kann. Bloß schade, dass es die Ergenekom schon nach dem Tod von Atatürk gab. Deine Behauptung stimmt schon chronologisch nicht überein. Und Menderess hat sich in den 30er mit Sicherheit nicht selber erhängt....-,-

"Wirtschaftlich erfüllt die Türkei schon lange die Kritierien, bei denen die Verschuldung übrigens keine Rolle spielt. Politisch sehe ich die Türkei eher auf dem Weg in eine Diktatur als in eine Demokratie, da hat Erdogan sein Ziel fast erreicht."

Und das haut mich zusätzlich noch um.... INFORMIERE DICH GESCHEIT!!! Bloß schade, dass Erdogan bei den nächsten Wahlen nicht mitmachen wird. Erdogan hat selber gesagt, dass er nur 3x kandidierenn wird PUNKT. Allein diese Behauptung... Da kriegt man ja allein vom Lesen Kopfschmerzen...... Und nur zur Info: die politische Lage hat sich in den letzten 10 Jahren drastisch verbessert => die AKP war an der Macht=> Kannst du jeden Politiker fragen. Der/die kann und wird dir dasselbe sagen.

=> Ich habe mit einer EU-Abgeordneten geredet. Und wenn die ungefähr dasselbe behauptet wie ich (sprich: viele Reformen, viele demokratische Schritte, mehr Demokratie....), dann kann ann deiner Aussage etwas nicht stimmen.

PS: Sagmal wie alt bist du?

0

Was möchtest Du wissen?