Hat die Schule bei Nachstellung die Verpflichtung ein zu greifen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ob sie dich wegen 3 Fehltagen rausschmeißen dürfen, hängt von mehreren Faktoren ab:

  1. Sind diese Tage entschuldigt (Attest) oder unentschuldigt? (Wenn entschuldigt, dürfen sie dich eh nicht rausschmeißen).
  2. Was sieht die Ausbildungsordnung der zuständigen Kammer vor? Ab wie viele unentschuldigten Fehltagen ist ein Rausschmiss erlaubt/vorgesehen?

Sind die Tage unentschuldigt und 3 reichen schon gemäß AO, dann kommst Du aus der Sache nur raus, indem Du die Situation erklärst (Vertrauenslehrer, Klassen-/Kurslehrer, Schulleitung etc) und vermutlich auch ein entsprechendes Attest vorlegst. Das setzt voraus, dass Du dich in Behandlung begibst (falls noch nicht passiert). Ansonsten kann und darf dir kein Attest ausgestellt werden!

Zu der "Nachtstellung": Unabhängig von deinen Problemen hat die Schule dort einzugreifen, denn das ganze läuft schon unter Stalking und ob Schule, Arbeitgeber usw... Stalking/Mobbing sind Straftaten und sie haben dich da zu unterstützen.

Wenn nicht, kannst Du nur anzeige erstatten.

Für mich liest sich das so, als würde aktuell eher niemand außer dir über dein Problem Bescheid wissen...

Wenn es so ist, dann solltest du das ändern und dir aktiv Hilfe einfordern.

Allerdings ist dieses natürlich ein sehr schwieriges Thema, wo deine Aktivität durchaus mehr gefordert ist, als die des BFW.

Danke für die Antwort, aber dürfen die mich denn wegen den 3 fehltagen Rausschmeissen. Gild das denn nicht auch als Krank? Es ist doch egal wo man Krank wird.

0
@YellowStone123

Um krank zu sein, muss dieses ja jemand attestieren. Im Zweifel ein Arzt. Wenn du da fragen musst, dann hast du das Ganze scheinbar gänzlich für dich behalten.

Dann stelle ich mir die Frage, warum du Schuld bei anderen suchst, die nie die Chance hatten, dir zu helfen...

Scheinbar fehlst du für das BFW aktuell denn mehrfach unentschuldigt. Und im Zweifel haben diese gegenüber dem Träger der Umschulung auch einen Vertrag und entsprechende Verpflichtungen. Und wenn das so ist, so haben sie natürlich berechtigt Grund zu handeln. Besonders, wenn sie keinen anderen Sachstand haben. Natürlich kann aber auch durch eine entschuldigte Krankheit deine Umschulung beendet werden. Nämlich dann, wenn durch deine Ausfälle wahrscheinlich keinen Abschluss erreichen wirst.

0
@skychecker

Ja, also

Das ist eine Schule für Menschen mit Behinderung und die aufgabe liegt darin die Menschen individuell zu unterstützen in den Arbeitsmarkt zu kommen. Da gibt es Ärzte Psychologen Ergotherapeuten Sozialarbeiter und ein Integrations Manager den ich bei Problemen ansprechen kann. Ich habe dieses dem Psychologen und der Integration Managerin ja Mitgeteilt. Die verweigerten aber jede handlung, mit der begründung das ich das erst mal vor Gericht beweisen soll.

Aber das sehe ich nicht so, denn angenommen ich schlage in der Kantiene jemanden eins rein, können und werden die wohl unmittelbar von ihren Hausrecht gebrauch machen.

Auch in meinen fall waren genügent Schüler die dieses bestätigen können und sogar versucht haben auf ihn einzuwirken.

0

Was möchtest Du wissen?