Hat die Planwirtschaft heute noch Bestand?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage ist doch, wie die Verteilung von grundsätzlich knappen Ressourcen geregelt wird.

Das kann man dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage überlassen, was wegen zeitverzögerter Wirkung immer eine Vergeudung von nicht mehr marktgerecht eingesetzten Ressourcen bedeutet. Der Regulierungseffekt setzt nämlich erst ein, wenn das Missverhältnis bereits entstanden ist. Schwierig wird es auch in Bereichen, wo marktwirtschaftliche Prinzipien den Bedürfnissen der Menschen nicht gerecht werden und Menschen der Wirtschaft dienen und nicht die Wirtschaft den Menschen dient.

"Marktwirtschaft" ist sicher die einfachere, weil sich selbst regulierende Wirtschaftsweise. In Bezug auf den Menschen ist sie das aber nicht, weil nicht der Mensch, sondern die Wirtschaft das Primat hat, zulasten der Menschen.

Auf der anderen Seite kann man den Einsatz knapper Ressourcen, auch planen und an den zu erwartenden Bedürfnissen der Menschen und ihrer Wirtschaft ausrichten. Das würde von vornherein die Verschwendung von Ressourcen aufgrund des oben beschriebenen Effekts vermeiden.

Das Problem dabei ist aber, die Planung einer immer komplexer werdenden Wirtschaft unter Berücksichtigung der ökonomischen und sozialen Möglichkeiten und Bedürfnisse. Dazu bedarf es ausgefeiltester Werkzeuge, die aber in zunehmenden Maße zur Verfügung stehen und zur Verfügung gestellt werden können, denn die IT-Revolution macht die Erhebung und Verarbeitung gigantischer Datenmengen in kürzester Zeit möglich.

Das wissen auch die einzelnen Unternehmen, die sich solcher Planungswerkzeuge bedienen und ohne diese nicht mehr im Wettbewerb bestehen könnten. Auf dieser Ebene ist die Überlegenheit durch Planung in Sachen Effizienz nicht mehr zu leugnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Azaleeh
29.10.2015, 19:31

Dennoch ist doch aber eine Wirtschaft, die nur aus Planung besteht nicht wünschenswert, oder nicht? Es muss doch einen Ausgleich zwischen Improvisation und Planung geben. Ansonsten scheitert die Wirtschaft an der fehlenden Flexibilität. Oder irre ich mich da?
Leider hast du meine Frage, ob es eine Planwirtschaft in der freien oder sozialen Marktwirtschaft gibt, nicht beantwortet. Hättest du dazu noch einige Infos? Wäre dir sehr dankbar. 

1

Zentralverwaltungswirtschaft ist nicht zwingend an ein Gesellschaftssytem  gebunden. Auch im Deutschen Reich gab es zwischen 1933 und 1945 Planwirtschaft. Das Dritte Reich ist aber nicht an seiner Wirtschaft gescheitert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Azaleeh
29.10.2015, 15:48

Danke, aber das hilft mir leider nicht weiter.

0

In den Teilen der Wirtschaft die noch in Staatshand sind findest du zumindest Elemente der Planwirtschaft.  Post/öffentlicher Nahverkehr/ usw. (nicht unbedingt in Deutschland aber in vielen anderern Ländern

Planwirtschaft muss nicht zwingend scheitern.Das sie funktionieren kann , hat Sie z.Bsp. in Kriegszeiten  bewiesen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andre123
29.10.2015, 15:59

So effizient wie während der Planwirtschaft im 2 Weltkrieg hat. Z.Bsp. die US Industrie nie wieder gearbeitet

1

Es kommt immer drauf an, Wer Wie Wo Wann und Was plant. China z.b. hat eine gemäßigte Planwirtschaft und wird in weniger als 5 Jahren die 1. Wirtsschaftsmacht der Welt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?