Hat die Montanwirtschaft in Deutschland eine Zukunft?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Moment sieht es für die Montanwirtschaft meines Wissens nach eher schlecht aus: Im Ruhrgebiet werden ständig Zechen geschlossen, es findet eine tertiärisierung statt, da durch billigere Importe die deutsche Kohle z.B. kaum noch konkurrenzfähig ist, außerdem findet die sog. Nordwanderung statt, die Kohle muss immer tiefer geschürft werden. Kohleausstieg im Ruhrgebiet ist glaubich 2020.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von weedol
15.06.2011, 14:00

Ich glaube auch, dass die Bezahlung in dem Beruf nicht all zu gut ist. Ich weiß zum Beispiel, dass die Löhne früher individuell ausgestellt wurden, der Arbeitnehmer also je nach Arbeitsleistung bezahlt wurde, wenn er viel gefördert hatte, bekam er mehr etc., daher war die Arbeit auch mit einem gewissen Risiko verbunden. Weiß vielleicht jemand, wie das heute geregelt ist?

0

Das hängt - natürlich - auch von der EU ab. Und die mag das gar nicht. Bisher war sie erfolgreich dagegen tätig. Es handelt sich um eine Wettbewerbsverzerrung. Laut EU.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?