Hat die Galvanotechnik etwas mit galvanischen Zellen zu tun?

2 Antworten

Alles was "Galvanisch" im Namen hat, hat erst mal mit elektrochemischen Grundlagen zu tun, dass nämlich elektrischer Strom und Chemie irgendwie miteinander zusammengehören. Entdeckt hat das ein Italiener namens Galvani, daher kommt auch der Name.
Es ist quasi so, dass es in der Galvanik zwei Richtungen gibt, einmal die Erzeugung von Strom aus chemischen Reaktionen (das ist ein galvanisches Element) und den umgekehrten Fall, dass man mit Hilfe von Strom chemische Reaktionen beeinflusst (Das wäre die Elektrolyse).
Und die Galvanotechnik ist einfach eine praktische Anwendung in der Industrie, die aber auf der Elektrolyse beruht.

Galvanisieren ist eine Elektrolyse! Das Werkstück ist die Kathode, wo sich das Metall absetzt!

Beides stammt von Luigi Galvani.

Was möchtest Du wissen?