hat die deutsche synchro bei one piece, naruto,dragonball und anderen animes nachgelassen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sehe ich überhaupt nicht so !!!

Die Deutsche Synchro von One Piece ist immer noch sehr gut.

Was ich erst vor kurzem erfahren habe das Trafalgar Law, die selbe Stimme hat wie Jaime Lannister aus Game of Thrones & das finde ich echt Nice weil beide Charaktere zu meinen Favoriten gehören.

Die Deutsche Stimme von Fujitora ist auch echt gut.

Bei Naruto hat die Synchro auch nie nachgelassen aber ich fand es echt schade das Naruto & Shikamaru eine neue Stimme bekommen haben.

Bei Dragonball Super gefällt mir die Synchro auch nicht so sehr.

Aber was ich hasse wenn Leute die Synchronsprecher beleidigen, weil die schließlich nur ihr Job gemacht haben.

Die können ja nix dafür das Son Goku & Vegeta eine neue Stimme bekommen haben.

Das stimmt. Wird ja auch einen Grund für den Stimmenwechsel geben.

2

Ich gebe zu, es klingt zwar merkwürdig, aber mir persönlich kommt es so vor, als wäre das Equipment einfach besser geworden, vor allem die Mikrofone ... oder es wird sich bei der Nachbearbeitung/Verarbeitung einfach weniger Mühe gegeben.

Zumindest kommt es mir so vor, auch heute, wenn ich ältere Animeserien ansehe, dass es sich auch anhört, als wäre die Person an dem Ort, an dem sie sich in der Serie befindet (sei es nun im Wald, an einer Baustelle, in der Stadt etc.), bei „neueren“ bzw. „nicht ganz so alten“ hab ich stets das Gefühl, dass die Person im Tonstudio spricht, auch wenn sich die Person im Anime in einem Wald, an einer Baustele oder sonst wo befindet.

Also entweder sind die Mikrofone einfach besser geworden und sie dadurch so „klar“ klingen oder es wird sich kaum noch Mühe bei er Nachbearbeitung/Verarbeitung gegeben.

Ausnahme kann es natürlich kennen.
Kenne schließlich auch nicht jeden Anime.

Anfangs dachte ich, dass es eventuell an der Nostalgie legen könnte, bis ich dann auch ältere Animeserien auf Deutsch sah, welche ich noch nicht kannte und auch „aktuellere“.

Ich persönlich kann nur über Dragonball und Naruto reden, da ich bei One Piece eher der Mangaleser bin, aber was die anderen angeht... naja, bei Naruto fand ich die deutsche Synchro nie besonders gut. Klar ein paar Stimmen haben mir ganz gut gefallen z.B. Kakashis aber ansonsten fand ich den Anime generell wesentlich schlechter als den Manga. Selbst die uncut-Version war nicht halb so brutal wie der Manga, was ich schade fand. Da wird was von "besiegen" geredet, wo es eigentlich heißen sollte "töten". Oder Kakashis Hand stoppt knapp vor Hakus Brust, obwohl sie eigentlich durchgehen sollte. Deshalb hab ich ab einem bestimmten Punkt die deutsche Synchro auch nicht weitergeschaut und bin später in Shippuden auf die japanische umgestiegen. Aber das ist wohl Geschmackssache. Was jedenfalls Dragonball angeht, so kann ich nur zustimmen. Früher in Dragonball Z hatten wir natürlich die supernostalgischen Sprecher wie Tommy Morgenstern, David Nathan oder Oliver Siebeck. Gerade letzterer hat als Vegeta echt reingehaun, ich sag nur Namek-Saga XD Natürlich ist mir bewusst, dass man sich nicht ewig an die alten Sprecher klammern kann. Und so schlecht fand ich die Stimmen von DBS auch nicht. Gerade Freezer hat mir echt gut gefallen. Aber eben WAS sie sagen, ist manchmal wirklich etwas... lasch und unglaublich nichtssagend hab ich das Gefühl. Aber das ist etwas, worauf die Sprecher an sich ja keinen Einfluss haben. Die kriegen ihren Text und fertig. Früher hatten die Sprecher noch wesentlich mehr Spielraum für Improvisation...^^

Was möchtest Du wissen?