Hat die Bundeswehr die Möglichkeit, Raketen abzufangen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es nennt sich FlaK.

Unser wirklich hervorragender Gepard Flak-Panzer ist 2010 in den Ruhestand gegangen.

Deutschland hat Patriot und bald MEADS im Einsatz, so das denn was wird, mit dem alles an konventionellen Raketen- ûnd Marschflugkörpern abgefangen werden könnte.

Patriot hat allerdings eine furchtbare Trefferquote. Wie das mit MEADS aussieht, wird sich zeigen.

Ballistische Rakten kann man damit aber so oder so nicht abfangen.

Die Russen haben das S-400 System, das weitaus flexibler ist und zumindest auch gegen ballistische Mittelstreckenraketen Anwendung finden kann. Auch ist die zu erwartende Trefferquote dank einer fortschrittlicheren Technik deutlich höher als bei Patriot und Co.

Wenn die Russen was können, dann Raketen.

Ballistische Mittelstreckenraketen kann man sowohl mit dem (veralteten) Patriot-System als auch dem TLVS auf Basis des MEADS das aktuell beschafft wird abwehren.

0

Konventionell waehre das bedingt moeglich.

Wie wir letztens in Syrien leider erleben mussten, wurden innerhalb einer Stunde 100 Raketen abgeschossen. Noch Fragen, wie man diese abfangen sollte?

Atomar kaeme es noch schlimmer, wenn ueber DE solche Rakete vernichtet wird, dann trifft unser dichtbesiedeltes Land diese Truemmer. -Verstrahlung etc.-

Somit kommt man vom Regen in die Traufe.

Es ist auf jeden Fall besser es nicht darauf ankommen zu lassen.

Ob man die Möglichkeit hat diese Abzufangen hängt von den Rahmenbedingungen des Angriffs ab.

Wenn morgen ein russisches Atom-U-Boot 50 Km von Hamburg entfernt auftaucht und die Stadt beschießt, ist Hamburg platt, denn so schnell kann man nicht reagieren.

Möglichkeiten zum Abfangen eines Angriffs mit größerer Vorwarnzeit ist grundsätzlich gegeben. Grundsätzlich bedeutet, dass Maßnahmen zur Verfügung stehen, ob sie im Ernstfall wirklich zuverlässig funktionieren oder ob bei einem großangelegten Angriff, wenn nur genut Zeug abgefeuert wird, der eine oder andere Marschflugkörper an den Abwehrmaßnahmen vorbei kommt und sein Ziel findet, ist dann eine andere Frage, denn mit Steigender Belastung des Abwehrpotentials erhöht sich sicherlich auch dessen Fehleranfälligkeit.

Was möchtest Du wissen?