Hat die "Beziehung" zwischen Amon Göth und Helene Hirsch stattgefunden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo :-) Die Frage scheint schon etwas länger her zu sein, jedoch beantworte ich sie mal. Diese Szene wie sie im Film Schindlers Liste dargestellt wurde hat zu 100% nicht existiert, er hat nie eine Jüdin angefasst durch die Rassengesetze wie Olga1970 schon richtig beantwortet hatte. Jedoch bin ich gerade das Buch von Johannes Sachslehner am lesen, welcher über das Leben Amon Göths geschrieben hat. Da steht wohl drin dass Emilie Schindler der Meinung war dass er an einem der beiden Hausmädchen und zwar Helen Hirsch Interesse hatte. Ein SS-Offizier muss auch zu dem Hausmädchen gesagt haben dass sie die letzte Jüdin sein wird die sterben wird, da Göth nachdem er sie misshandelt hat eine enorme Befriedigung verspürt. Er muss auch ma versucht haben sie zu vergewaltigen.. Er hatte nämlich zwei Hausmädchen, Helen Sternlicht und Helen Hirsch, letztere wird im Film Schindlers Liste dargestellt, lebt aber nicht mehr. Das Interview war allerdings mit Helen Sternlicht. Ob er nun Gefühle für eine Jüdin hatte bleibt wohl eine unbeantwortete Frage, da selbst die Rassengesetze Gefühle nicht zu 100% kontrollieren konnten. Dennoch ist die Szene in Schindlers Liste natürlich nie so passiert, diese Zärtlichkeiten gab es also nicht.

Nein, hat sie nicht. Sie war zwar die Bedienstete von ihm, aber das Anfassen auf zärtlicher Weise und alles, wie im Film dargestellt, gab es nicht aufgrund des Rassenhasses, die Misshandlungen aber schon. Es gab mal eine Doku im Fernsehen über die Dame (die wohl heute noch lebt), die das dort gesagt hat. Das ist halt Hollywood, es wird immer etwas dazugedichtet.

Was möchtest Du wissen?