Hat die Aware-Studie bewiesen, dass bei Nahtoderfahrungen das Bewusstsein wirklich jenseits des Körpers existiert?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Deine Frage wird doch im Artikel beantwortet. Die Erinnerungen des Mannes sind aussergewöhnlich, aber ein Beweis für eine Trennung zwischen Bewusstsein und Gehirn ist das noch nicht. Die Studie kann aufgrund der sehr kleinen Zahl an Menschen, die sich überhaupt an irgendetwas erinnern können, auch kaum sinnvolle Aussagen machen.

Scott1610 09.04.2016, 17:39

"ein Beweis für eine Trennung zwischen Bewusstsein und Gehirn ist das noch nicht."

Warum? Reicht die Aussage eines Menschen dafür nicht, wenn sie wissenschaftlich gesichert ist?

0
HellasPlanitia 09.04.2016, 17:46
@Scott1610

Der Artikel besagt, dass die Studie nicht aussagekräftig ist, weil zu wenige Leute überhaupt irgendetwas erzählen konnten. Also kann man mit dieser Studie auch nichts beweisen.

Abgesehen davon: Es existiert genauso die Möglichkeit, dass das Gehirn des Patienten in den 3 Minuten seines Herzstillstandes weiterarbeitete. Nur, weil man seine Erfahrung zum jetzigen Zeitpunkt medizinisch nicht vollständig erklären kann, bedeutet das nicht zwingend, dass es ein vom Körper abgekoppeltes Bewusstsein gibt.

0
Scott1610 09.04.2016, 17:55
@HellasPlanitia

Sicher, es ist immer alles möglich. Kann auch sein, dass er nur so getan hat und in Wahrheit war er eh gesund und hat nur die Augen zugemacht.

0
HellasPlanitia 09.04.2016, 17:55
@Scott1610

Ich denke, durch die anwesenden Ärzte lässt sich bestätigen, dass er tatsächlich einen Herzstillstand erlitten hat.

0

Was möchtest Du wissen?