Hat die AfD die Wahl in Niedersachsen gewonnen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten


Das Ergebnis erscheint mir doch wesentlich eindrucksvoller zu sein

Wenn man es sich auf fragwürdige Weise schön-rechnet ist es das sicher. 👏

Du kannst Deine Quote aber noch erhöhen indem Du Dir AfD-Kandidaten mit seltenen Namen heraus pickst. Dann hast Du wahrscheinlich nur Einen gegen alle Anderen - der muss doch dann die Wahl gewonnen haben, oder nicht?


Falls es so ist, warum wird so wenig über das gute Abschneiden der AfD in den Medien berichtet?

Die AfD kam auf 7,8%.
Das sind ca.5% weniger als der aktuelle Unfrage-schnitt bundesweit.

Insofern ist das kein "gutes Abschneiden" sondern gibt eine Richtung vor die der AfD angemessen ist - nämlich nach unten.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
12.09.2016, 19:06

Ich verstehe nicht, wie du das meinst. Bei einer Landtagswahl kann man eine Partei wählen, es kann also theoretisch jeder Wähler die AfD-ankreuzen. Bei der Kommunalwahl konnte man aber nur die Bewerber der AfD wählen, wenn diese überhaupt im eigenen Wahlkreis angetreten sind, oder nicht? Und aufgrund der geringen Anzahl an Bewerbern sind sie wohl auch nur in wenigen Kreisen wählbar gewesen!?

Wie gesagt behaupte ich nicht, das korrekt einzuschätzen. Aber wenn du sagst, dass ich einen logischen Fehler gemacht habe, bitte ich darum, zu erklären, welcher das ist.

0

Dein Denkfehler liegt darin, dass du zu sehr mit den relativen Ergebnissen rumrechnest. Die Anzahl der Bewerber ist eigentlich völlig uninteressant. Am Ende des Tages hat die AfD in Niedersachsen relativ wenige Leute in den Stadt- und Gemeinderäten unterbringen können, wird auf kommunaler Ebene also wenig Einfluss haben und nur das zählt, deswegen ist da kaum von einem Wahlsieg zu sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
13.09.2016, 11:42

Ich weiß, dass der politische Einfluss der AfD nur gering ist, aber hat es nicht eine starke Signalwirkung, dass die einzelnen Bewerber im Durchschnitt einen so großen Erfolg hatten? Vielleicht verstehe ich das System aber auch falsch.

0

Offensichtlich hast du das Wahlsystem wirklich nicht verstanden, wenn du von einem Wahlsieg der AfD bei 7, 8% der Stimmen schwafelst. Die Anzahl der Bewerber hat genau GAR KEINEN Einfluss auf die Prozentresultate...:-)

Ihr AfD-Faboys toppt ja wirklich noch das allerletzte Klischee an Bildungsferne...:))))

Hier kannst du anfangen, dich etwas in die Thematik einzuarbeiten.

http://www.wahlrecht.de/kommunal/niedersachsen.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Es gab nur so wenige Bewerber, da einfach nicht mehr antreten wollten. Das Wahlziel der AfD war es zweistellig zu werden und das wurde eindeutig verfehlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Ergebnis war nicht schlecht, aber auch nicht berauschend. Die AfD hat die meisten Stimmen dazugewonnen, aber das war es dann auch. Die Rechnung die du aufgestellt hast ist ziemlich irrelevant, nichts für ungut. Das Ergebnis in Berlin wird wesentlich besser ausfallen. Die nächsten Wahlen sind dann erst wieder kommendes Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das höchste Ergebnis bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen hat die AfD in Delmenhorst erzielt mit 15,1 %.

Im Kreis Grafschaft Bentheim waren es gerade mal 1 %.

Im Landesschnitt 7,8 %.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, 7,8% bleiben 7,8%. Die Anzahl der Kandidaten ist völlig unerheblich. Das lässt sich auch mit noch so viel Phantasie nicht schöner reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich glaube die CDU ist stärkste Kraft in Niedersachsen.

Falls es so ist, warum wird so wenig über das gute Abschneiden der AfD in den Medien berichtet?

Die haben nicht mal mind. 10% erreicht, daher nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?