Hat Deutschland ein Problem mit Kontrollen im Verbraucherschutz?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In der Tat sind amtliche Kontrollstellen meist gnadenlos unterbesetzt. Beispielsweise gerade auch in den Veterinärämtern.

Es wird aber zugunsten wirtschaftlicher Interessen großer Betriebe und Konzerne auch oftmals gerne weggeschaut. 

Ganz fies ist es zudem im Lebensmittelbereich, wo vielfach sogar ganz legal gepfuscht wird, was das Zeug hält. So müssen allzuoft Inhaltsstoffe gar nicht in der Zutatenliste aufgeführt sein, z.B. das Cystein, das i.d.R. aus Schweineborsten hergestellt wird und dazu dient, Brot und Brötchen fluffiger zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist seit langem bekannt, dass in allen Bereichen zu wenige Kontrollen durchgeführt werden. Zum einen ist das das Resultat der Lobbyarbeit der Hersteller, die gezielt Kontrollen vermeiden wollen, und zum anderen baut der Staat ständig das entsprechende Kontrollpersonal ab, um Kosten zu sparen. Somit profitieren beide: Die Hersteller und der Staat, sie arbeiten Hand in Hand. :-)

Für das Wohl des Verbrauchers interessieren sich leider nur ein paar Idealisten, die gar keinen oder nur sehr wenig Einfluß auf Politik und Wirtschaft haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist sicherlich Ansichtssache. Ich für meinen Teil bin nicht der Ansicht, dass es in Deutschland diesbezüglich ein grundsätzliches Problem gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat mit Verbraucherschutz erst mal gar nichts zu tun. Und schon gar nicht mit Kontrollen im Verbraucherschutz.

Was du meinst sind Produktstandards und Qualitätsnormen bzw. gesetzliche Vorschriften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BiggerMama 30.06.2016, 13:23

Das Einhalten von Produktstandards und Qualitätsnormen zu kontrollieren hat sehr wohl etwas mit Verbraucherschutz zu tun.

0
qugart 30.06.2016, 13:27
@BiggerMama

Nein hat es nicht. Dafür gibt es Kontrollinstanzen. Der Verbraucherschutz setzt nur da an, wenn der Verbraucher meint, er könne seine Rechte nicht vom Hersteller/Händler alleine einfordern.

Es gelten dabei immer die bereits vorhandenen Rechtsnormen.

0
BiggerMama 30.06.2016, 16:47
@qugart

Okay, dann sind es die Kontrollinstanzen, die schlecht ausgestattet sind.

0

"VW hätte erst gar kein Problem im Ausland bekommen, wenn deutsche Behörden die Messwerte selbst überprüft hätten"

Verwegee Gegenthese: VW hätte erst gar keine Probleme im Ausland bekommen, wenn sie nicht versucht hätten zu betrügen...

Der CSU-Verkehrsminister hätte aber tatsächlich viel früher den vielen Warnhinweisen mit eigenen Kontrollen nachgehen können. DAs Katzbuckeln der CSU an dieser Stelle vor der Industrie ist aber nur ein moderater Vorgeschmack auf jene Schleimspur der Gefälligkeiten, die eine politische Verantwortung tragende AfD hinter sich herzöge...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BiggerMama 30.06.2016, 12:37

"Verwegene Gegenthese: VW hätte erst gar keine Probleme im Ausland bekommen, wenn sie nicht versucht hätten zu betrügen..."

Wie wahr, wie wahr! Ja so verwegen ist die Gegenthese nun wirklich nicht **grins**

0
atzef 30.06.2016, 13:17
@BiggerMama

Grundsätzlich: Ich denke nicht, dass wir substantiell zu wenig Kontrollen für die Einhaltung von Produktionsvorschriften haben. Der wirksamste Kontrolleur ist eh der Markt, der pfuschende Unternehmen am schnesllsten, wirksamsten und nachhaltigsten bestraft.

Ferner steigt hier seit Jahrzehnten jahrein, jahraus die durchschnittliche Lebenserwartung um 0,6 Monate. Unterm Strich wird also viel mehr richtig als falsch gemacht.

Mehr Kontrollen kosten mehr Geld, wären aber nur dann auch wirklich nutzbringend, wenn man mehr Pfuschereien aufdecken würde. Das ist aber nicht unbedingt zu erwarten. Man sollte nicht das marktorientierte Eigeninteresse von Unternehmen unterschätzen, am Markt mit einer blütenreinen Weste dazustehen...

0
DerKleineRacker 30.06.2016, 16:26

DAs Katzbuckeln der CSU an dieser Stelle vor der Industrie ist aber nur ein moderater Vorgeschmack auf jene Schleimspur der Gefälligkeiten, die eine politische Verantwortung tragende AfD hinter sich herzöge...

Was lässt dich das glauben?

0
atzef 30.06.2016, 17:09
@DerKleineRacker

Eben solche Erfahrungen mit der politischen Rechten, wie sie die CSU vorexerziert: Stellen den Schulterschluss zur AfD in der Flüchtlingsfrage her und ermöglichen andererseits den Autokonzernen trotz zahlloser Warnhinweise ihr betrügerisches Geschäft mit der Abgasmanipulation durch Nichtstun.

Ferner der Blick ins AfD-Programm. "Bürokratieabbau" ist da eine der am häufigsten verwendeten Floskeln, die genau auf diese Schleimspur führen, das Trommelfeuer solcher Phrasen wie "staatliche Eingriffe – zum Beispiel um Monopole zu verhindern und Marktversagen entgegenzuwirken – sind auf das notwendige Minimum zu begrenzen und müssen für in‐ und ausländische Investoren kalkulierbar sein." (AfD-Grundsatzprogramm, S 51)

Alerter kann man seinen AfD-Köpfchen kaum zwischen die Konzernpobacken zwängen...

0

Ja.. aber es beschränkt sich noch im anschaulichen Bereich.

Wenn TTIP erst da ist, dann sind wir in der Tiefroten Zone... da kommen sogar die Lebensmittel erst in den Handel und dann wird geprüft ob diese ggf. schädlich sind. Merkel sagt zu TTIP: ,,wir schaffen das"^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BiggerMama 30.06.2016, 12:57

Mir behagt TTIP auch nicht - z. B. aus den von Dir genannten Gründen.

Die Amis kontrollieren aber besser, vor allem ausländische Ware. TTIP wäre bei uns die totale Katastrophe, weil unsere Kontrollen so schlecht sind, nicht nur wegen der Katzbuckeleien, über die atzef schreibt, sondern weil wir es rein personell gar nicht können.

Natürlich gibt es auch in Amerika viel Katzbuckeln.

0
Hessenlover 30.06.2016, 13:10

Ach Micky.... ;)

0

Möglicherweise wird nur das Verbrauchte geschützt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?