Hat Deutschland bzw THW keine Löschflugzeuge?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo FreieWelt,

zunächst einmal: Es gibt auch in Deutschland Löschflugzeuge bzw. Hubschrauber, die mit entsprechenden Wasserbehältern ausgestattet werden können. Allerdings handelt es sich hierbei in aller Regel um private Flugzeuge, die bei Bedarf gechartert werden können bzw. Verträge mit den Ländern abgeschlossen haben. Beispiel: https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_L%C3%B6schflugzeug_Rettungsstaffel
Aufgrund der relativ geringen Menge an Wald (im Vergleich mit Ländern wie USA, Kanada oder Russland) und der extrem hohen Anschaffungs- und Unterhaltskosten von Flugzeugen werden diese hier nicht von den Feuerwehren selbst vorgehalten.

Vereinzelt gibt bzw. gab es tatsächlich auch "eigene" Flugzeuge, die aber ausschließlich zur Luftbeobachtung eingesetzt werden/wurden. Allerdings werden auch diese aus Kostengründen mehr und mehr durch Charterverträge mit privaten Unternehmen und Flugvereinen ersetzt. Beispiel: http://www.ffd.kfv-steinburg.de/

Das THW ist im Gegensatz zu den kommunal aufgestellten Feuerwehren zwar eine Bundesanstalt, kann also problemlos zu internationalen Einsätzen entsendet werden. Allerdings hat das THW keine (der nur sehr wenig) Ausrüstung für die Brandbekämpfung. Das ist schlichtwg nicht die Aufgabe des THW, sondern eben die technische Hilfeleistung in großem Umfang.

Übrigens liegt die Freiwilligenquote sowohl bei der Feuerwehr (ca. 96%) als auch beim THW (ca. 97%) in Deutschland. Spontane, langwierige Auslandseinsätze sind da grundsätzlich nicht so einfach möglich.

Allerdings gibt es hierzulande Vereine (deren Mitglieder oft Feuerwehrleute verschiedenster Wehren sind), die national und international Hilfe anbieten. Z.B. http://at-fire.de/. Auch in Griechenland mischen deutsche Feuerwehrleute im Rahmen der ESEPA-Waldbrandcamps mit: https://de.wikipedia.org/wiki/ESEPA.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosswurscht
20.02.2017, 00:19

Respekt !

0

Es gibt bei uns schon auch Feuerwehren die in der Lage sind Waldbrände zu löschen. Die Hälfte des Waldes in Brandenburg, einem der waldreichsten Länder Deutschlands, ist in die Gefahrenklasse A1 eingeordnet. Das ist die gleiche Klasse wie Griechenland oder Portugal.

Die Feuerwehren hier sind durchaus in der Lage diese Waldbrände zu beherrschen. Was uns allerdings von Chile, Russland oder Griechenland unterscheidet ist das wir eine andere Taktik fahren.

Bei uns ist der überwiegende Teil der Wälder Nutzwälder, das bedeutet das ein Feuer für den Eigentümer immer ein großer Schaden ist. Es gibt daher ein exzellentes System der Früherkennung, das nennt sich Fire Watch. http://www.fire-watch.de/

Ist ein Feuer erkannt werden schnellstens schlagkräftige Bodentruppen herangeführt. Bei uns in Kreis rollen z.B. im ersten Abmarsch Löschfahrzeuge mit mind. 20 m³ Wasser. Bei uns kannst du aber auch jeden Ort im Wald in kürzester Zeit erreichen, wir haben einen ganz andere Infrastruktur.

Die Situation in solch riesigen Ländern wie Chile, Russland oder Australien ist eine andere. Selbst in Griechenland oder Spanien hast du nicht alle 200 m einen Weg im Wald. Dort reden wir eher von Kilometern.

Du kannst die Kräfte, insbesondere Bodentruppen, nicht einfach in ein anderes Land schicken. Dort gibt es Gefahren mit denen du in Deutschland nicht rechnen musst.

Löschflugzeuge hat es zu DDR-Zeiten reichlich gegeben. Die Flugzeuge der AGRAR-Flugstaffeln https://de.wikipedia.org/wiki/Flugstaffel_Meinecke konnten alle auch zur Bekämpfung von Waldbränden eingesetzt werden. Seit dem es sich für die Bauern nicht mehr lohnt Flugzeuge einzusetzen gibt es die Staffeln nicht mehr. Die nun für die Waldbrandbekämpfung vorzuhalten kann niemand bezahlen.

Den Ländern die nicht überall mit Fahrzeugen hin kommen bleibt allerdings nichts anderes übrig. Wobei man immer sagen muss das Löschflugzeuge zwar helfen, ohne Bodentruppen geht es aber auch da nicht. Das nur die Löschflugzeuge die Städte gerettet hätten wage ich zu bezweifeln, das ist wohl eher der Presse geschuldet.

Das THW, als Einrichtung des Bundes, ist eher in der technischen Hilfe zu Hause, die Brandbekämpfung ist nicht wirklich ihr Bereich. Die Feuerwehren gehören den Kommunen, die kann man nicht einfach mal ins Ausland schicken. Wer soll dann den Brandschutz bei dir zu Hause sicher stellen.

Zu Firmen bzw. Vereinen wie DLFR und @fire habe ich meine eigene Meinung. ESEPA hat mit griechischen Problemen zu kämpfen so das man da auch lange nichts gehört hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Davidtheanswer
20.02.2017, 20:32

Ich würde noch hinzufügen, dass ein Land ein anderes erst einmal um Hilfe bitten muss. ;-)

Was hast du gegen @fire? Leut deinen Kommentaren hier un da hast du ein breites Feuerwehrwissen...

0

Deutschland kann und muss nicht immer überall helfen. Ein anderes Land muss ja auch erst einmal um Hilfe fragen.

Es gibt hier nicht so große Löschflugzeuge. Das Land und die Waldflächen sind viel kleiner als anderswo.

Das THW hat Brandbekämpfung nicht als Aufgabe und keine eigenen Flugzeuge. Das THW kann aber Löschwasser fördern und Pufferspeicher anlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das THW hat überhaupt keine keine Luftfahrzeuge.

(Und auch keine Löschfahrzeuge.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist auch eine Frage was mit Verträgen und Diplomatie ist. Einfach so rüberfliegen und löschen geht nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?