Hat der Therapeut bei Suizidgedanken Schweigepflicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es um das Leben seines Patienten geht, dann müsste er andere Stellen einschalten ja.

Schon um den Patienten vor sich selber zu schützen. Nicht jeder der vor einer Therapie diese Gedanken hatte, hatte sie nach einer Therapie noch.

Er hat Schweigepflicht da es sein Patient ist

Aber wenn der Patient Minderjährig ist sollte er es schon den Eltern sagen können

Bei den alleinigen Gedanken vielleicht noch nicht aber bei einem Vorhaben oder Versuch, steht es sogar in seiner Pflicht da Gefahr in verzug besteht.

Was möchtest Du wissen?