Hat der tägliche Flug mit Red Bull irgedwann negative Auswirkungen?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Morgen :-)
Die heutige Onlineausgabe der Welt hat genau das zum Thema.
http://www.welt.de/gesundheit/article2311704/Red-Bull-soll-Risiko-fuer-Herzinfarkt-erhoehen.html
Red Bull soll Risiko für Herzinfarkt erhöhen

Der Energie-Drink verleiht bekanntlich Flügel – in Deutschland schwören vor allem jüngere Menschen auf die Wirkung des Getränks. Weltweit verkauft Red Bull jährlich einige Milliarden Dosen. Doch damit könnte bald Schluss sein, denn das Getränk erhöht australischen Forschern zufolge das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls.

Das muss jetzt nicht der Weisheit letzter Schluss sein - es wird garantiert eine Studie folgen, die versuchen wird, genau das Gegenteil zu beweisen.
Aber eine gewisse Vorsicht ist sicher angebracht.
Dann doch lieber den hier:
http://tinyurl.com/2uluv89
Wohl bekomms :-)

0
@sanne172

Ach wieder so ein bequatsche was die Boulevardpresse den Leuten verschei...t das Volk liest den Schwachsinn. Alles was du in Übermaß trinkst oder isst und konsumierst ist gefährlich. Und so genannte Wissenschaftler von den zitierten kennt keiner die Leute an den Uni.

0
@Wolfgang1160

Wenn Du meine Antwort genau liest, wirst Du auch meine Skepsis zu derlei Studien heraushören.
Also - keep cool :-)

0

Zum Thema Red Pull bin ich mir mit mir selbst einig: Schmeckt net! Und Leute, die den ganzen Tag danach aus dem Hals riechen, erhöhen eher meinen Blutdruck. Ich halte das mit den Flügeln mehr für eine Schutzbehauptung - oder ein PR-Rudiment, weil die Fluggesellschaften dann doch nicht beim geplanten Joint Venture mitziehen wollten.

BTW: Bin ich der einzige, der bei "Joint Venture" ans Betäubungsmittelgesetz denkt...grübel halluzinier

Was das Koffein angeht, ich selbst trinke früh einen zum Aufwachen, nachts einen zum Müdewerden und die restlichen 2,5 Liter so über´n Tach. Bis jetzt keine Klagen.

Aber:

Damals, als die Welt und ich noch jung war, war Fasten zu vielt (also kollektiv) mal im Trend. Hieß über sieben Tage nur Leitungswasser. In der Zeit habe ich es mehrfach und bei verschiedenen Leuten erlebt, daß der Koffeinentzug zu starken Kopfschmerzen am ersten, teilweise auch noch am zweiten Tag führte. Bei Frauen eher als bei Männern - aber die Betroffenen wußten das schon vom letzten Fasten und schrieben den Kopfschmerz auch durchgängig dem Koffeinentzug/-entwöhnung zu. Mir selbst ist es nicht so ergangen, aber die Mädels und Jungs sahen wirklich schlecht aus. Daher glaube ich, daß manche Menschen koffeinsüchtig werden können und bei Absetzen von Kaffee oder Red Bull Entzugserscheinungen kriegen...

Hallo Tom! ist schon so. 

  Bei Red Bull fliegt eben auch die Gesundheit. Und ob sie wieder landet ist die nächste Frage.Es ist die Kombination von Taurin, Koffein und anderen Inhaltsstoffen die das Risiko ausmachen kann.Taurin ist übrigens auch im Sport ein umstrittenes Thema.

Red Bull ist kein Medikament. Bei diesen werden Wechselwirkungen vor der Freigabe genau erforscht, ist aber leider bei Energydrinks nicht oder zumindest ungenügend der Fall, alles Gute.

Zu den wenigen klar definierten Aufgaben von Taurin im Stoffwechsel gehören die Bildung von Gallensäurenkonjugaten, die Beeinflussung der Signalübertragung und die potentielle Rolle bei der Entwicklung des Zentralnervensystems und der Herzfunktion. Taurin stimuliert den Einstrom und die Membranbindung von Calcium. Die dadurch unterstützte Stabilisierung des Membranpotentials weist eine Steigerung der Kontraktion und eine antiarrhythmische Wirkung am Herz auf. Taurin ist ein starkes Antioxidans und kann Gewebe vor oxidativen Schäden schützen. Eine niedrige intramuskuläre Taurinkonzentration ist charakteristisch für chronisches Nierenversagen. Taurinmangel führt im menschlichen Körper zu Störungen des Immunsystems. Außerdem wurde im Tierversuch eine entzündungshemmende Wirkung von Taurin festgestellt. Eine Taurinverarmung der Gewebepools, vor allem des Lungengewebes, führt zu Entzündungen. Forscher der School of Pharmacy der Universität London stellten fest, dass Taurin durch Alkohol hervorgerufene Leberschäden mindern kann. In einer Studie mit Ausdauersportlern konnte kein leistungssteigernder Effekt nachgewiesen werden. Im Tierversuch bei Ratten senkte Taurin den Blutdruck und führte bei gleichzeitiger Gabe von Salz zu einer lebensbedrohlichen Hypernatriämie.Außerdem beschleunigte es im Tierversuch bei Ratten durch Beeinflussung des Insulinspiegels den Stoffwechsel; dies wiederum erklärt die verstärkende Wirkung von Taurin in Energy-Drinks, in denen es neben Koffein und Zucker einer der Hauptbestandteile ist. Die verstärkende Wirkung ist umstritten, teilweise wird lediglich ein Placebo-Effekt angenommen. Eine Dose (250 ml) des bekanntesten Energy-Drinks Red Bull enthält z. B. 1000 mg (= 1 g) Taurin. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt liegen Hinweise darauf vor, dass Taurin bei Niereninsuffizienz und bei Lungenentzündung zugeführt werden sollte.

also mir fällt nichts negatives auf freu

0

Ich füge mal den Link bei
http://de.wikipedia.org/wiki/Taurin

0
@Prosber

Wer weiß, wer diesen Text verfasst hat? Ich traue Wikipedia genauso wenig, wie anderen vermeindlich wissenschaftliche Quellen. Dieser Text hört sich nach "Placed- Marketing" an. Nicht ungewöhnlich im Zeitalter des Internets! Lasst euch nicht täuschen leute!

0
@lastannahme

hmm ja schon klar. Als dieser RedBull-wahn losbrach in den 90ern (??) hieß es ja auch gleich, es ist gefährlich (steht ja auch warnhinweis auf dose zwecks Koffeinempfindlichen personen) Ich denke einfach, es ist wie beim Alkohol und rauchen....wirklich Täglich genossen wird sich sicher auf irgendwas irgendwie auswirken... speziell bei dieser Koffeein-konzentration. Also herz/Kreislauf und Zucker sollte man da schon im Auge behalten

0

Lieber Tom

Rein wissenschaftlich kann ich dir leider nicht allzuviel dazu sagen. Da ich dieses Zeugs oberekelhaft finde und der Geruch bei mir schon einen gewissen Brechreiz verursacht, habe ich mich bis jetzt auch noch nicht sehr damit befasst. Allerdings ist mir auch nicht ganz klar, wie man für eine kleine Dose RedBull an der Tanke bis zu 3(!) Euro ausgibt- aber es wird gekauft und nicht gerade wenig. Noch ekelhafter finde ich die Vorstellung, sowas in Verbindung mit Wodka oder Jägermeister zu trinken- aber auch das ist in den Diskos der Renner.

Ich kann mir schon vorstellen, dass der übermäßige Konsum ziemlich gesundheitsschädlich sein kann und daher glaube ich auch mal der heute veröffentlichten Studie. Gesund kann es nicht sein und daher bleibe ich auch weiterhin beim guten alten Kaffee.

Habe gerade einen frisch aufgebrühten Kaffee vor mir stehen! Darf ich Dir auch ein Tässchen anbieten? :-))

Tolle Antwort und ganz meine Meinung! DH!

0

Was möchtest Du wissen?