Hat der Schwiegersohn Anspruch auf einen Teil des Erbes von seiner Schwiegermutter?

1 Antwort

Ungeachtet dessen, ob es deine leiblichen Kinder oder nur Stiefkinder sind, hat man als Schwiegersohn keinerlei Erb- oder Pflichtteilsrecht. Das Gesetz sieht prinzipiell nur das Erb- und Pflichtteilsrecht nach den Verwandten, die einzige Ausnahme ist hier der Ehegatte.

Wenn dein Schwiegervater nicht mehr lebt, dann erbt nur deine Schwägerin das gesamte Erbe. Sofern jedoch deine Frau Kinder hat, erben diese ihren 1/2 Anteil.

Wenn der Schwiegervater noch lebt, dann ist erstmal zu prüfen ob es einen notariellen Ehevertrag gibt, in dem Gütertrennung oder Gütergemeinschaft vereinbart wurde. Wenn nicht, dann erbt der Schwiegervater 1/2 und den anderen 1/2 Anteil erbt deine Schwägerin. Die anderen Konstrukte, wenn ein Ehevertrag vorliegt, lasse ich mal außen vor...hier wäre es einfacher, wenn du dazu genauere Auskunft geben kannst.

Beim ersten Satz ist der Teil "ob es deine leiblichen Kinder oder nur Stiefkinder sind" bitte zu ignorieren, ich habe die Frage ursprünglich anders aufgefasst.

0

Schwiegermutter eben gestorben

Meine Schwiegermutter ist vor ein paar Stunden an einem Herzinfarkt gestorben. Wie kann ich meinen Mann trösten? Wie soll ich mich verhalten? Wir waren bis eben an ihrem Sterbebett und haben Abschied genommen. Es war eine gute Mutter und Schwiegermutter. Sie war zwar krank aber trotzdem kam ihr Tod sehr plötzlich.

...zur Frage

Vater gestorben , ich bin als alleinerbe eingesetzt, es gibt aber noch pflichterben. testament wurde abgegeben, wie geht es weiter?

ich habe dem nachlassgericht das testament übergeben das mich als alleinerben ausweist. es gibt aber noch pflichterben ( kinder meiner verstorbenen schwester) die ich allerdings nicht angegeben habe weil ich nicht wusste das sie anspruch auf 50% des erbes haben. wie geht es weiter ? sucht das nachlassgericht diese erben und schreibt sie an oder muss ich das machen ?

...zur Frage

Erbrecht - Pflichtteil?

Mein Bruder ist verstorben. Seine Kinder und Ehefrau sind bereits vor ihm verstorben. Direkte Familienangehörige bin ich (Bruder) und ein weiterer Bruder. Mein Bruder hat ein Testament aufgesetzt. In diesem wird das Erbe folgendermaßen aufgeteilt.

Seine Nichte (Tochter des anderen noch lebenden Bruders) erhält 3/6. Mein Bruder 2/6 und ich 1/6 des Erbes.

Ist die Aufteilung nach dem Erbrecht korrekt, dass ich nur 1/6 des Erbes zugeteilt bekomme?

Ich dachte, unabhängig vom Testament, steht mir ein Pflichtteil zu und der ist bei dieser Konstellation 1/4 des Erbes.

Berechnung: 2 verbliebene Brüder jeweils 50% --> da Testament mindestens die Hälfte davon, also 25%.

Danke für eine fachkundige Meinung.

Viele Grüße

Ernst

...zur Frage

Hat man als leibliche Cousine Anspruch auf Pflichtteil,wenn durch ein notariell beglaubigtes Testament (4 Tg.vor dem Tod) ein vollkommen Fremder eingesetzt ist?

...zur Frage

Mann ist gestorben hinterlässt ehefrau, Mutter und Bruder. Wer erbt?

Hallo, der Mann meiner Schwester ist gestorben und hat kein Testament hinterlassen. Nun hinterlässt er eine Ehfrau, seine Mutter und einen Bruder. Haben Mutter und der Bruder einen Anspruch auf einen Teil des Erbes? Muss meine Schwester auf jedenfall einen Erbschein beantragen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?