Hat der Prophet Mohammed (sav) auch absichtlich Sünden begangen?

20 Antworten

ich finde du solltest anfangen zu beten.

In deinen vorherigen fragen, hast du irgendwo zugegeben ( die frage über nachtstarre war das glaube ich) dass du nicht betest. Und du solltest erstmal da anfangen finde ich. Alles andere kannste auch schritt für schritt machen. Dass du dich für den Propheten sws interessierst find ich gut. Allerdings solltest du wissen dass Propheten gerade deswegen auserwählt wurden sind,da sie keine sünden machen. Außer natürlich irgendwelche kleine fehler, doch diese werden nicht als Sünde angerechnet ,

Beweiß , Sura 33, ayat 5: "Nennt sie nach ihren Vätern; das ist gerechter vor Allah. Wenn ihr ihre Väter nicht kennt, dann sind sie eure Brüder in der Religion und eure Schützlinge. Es ist für euch keine Sünde in dem, was ihr an Fehlern begeht, sondern was eure Herzen vorsätzlich anstreben. Und Allah ist Allvergebend und Barmherzig."

Verstehst du? diese Fehler die er gemacht hat, wurden nicht angerechnet als sünden, da er das nicht vorsätzlich  ( also ohne dass er (sws) dabei eine negative absicht hegte beziehungsweise  ohne dass er das mit absicht gemacht hätte) .

Einer dieser Fehler ist zum Beispiel in Sura 80 angeführt, da wurde ein Blinder weggeschikct, obwohl der blinde eine frage an den Propheten hatte(sws) , doch der Prophet SWS beschäftigt war, allahu a3lam .

Hoffe ich konnte dir deine frage beantworten und dazu beitragen, dass du weiterhin einen positven eindruck hast vom Propheten sws ! :-)

warum daumen runter? Wahrscheinlich irgendwelche islamhasser :-)

2
@TippFuX

Typische Reaktion, schade, Du bestätigst alle Vorurteile.

1
@Schwoaze

Typische Reaktion von Islamkritikern, jawohl.

Wenn es ihnen nicht passt, Daumen runter.. und wenn diese Funktionalität nicht geboten wird.. tja, dann ist Michi Stürzi aber traurig )=

1

Ich sage das ganze jetzt nur rein aus christlicher Perspektive. Nur zur Warnung.

Mohammed hat Sünde begangen als er den Koran geschriben hat, sein kommen wurde in der Bibel bereits angekündigt.

"Hütet vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen! Inwendig aber sind sie reißende Wölfe.".

Er hat eine schreckliche Sünde begangen als er sagte er sei der gesandte Gottes und vor allem als er die heilligen Schriften, der Bibel veränderte um sie für seine eigenen Zwecke zu missbrauchen. Er war sicher einer weiser Mann und seine Lehren sind auch friedlich (die meisten jedenfalls), aber das entschuldigt nicht die Sünden die er begangen hat. Noch einen schönen Abend.

Er hat den Koran nicht selbst geschrieben,mensch...

2

Den Koran hat Allah (Gott) zu uns geschickt, bzw. den Engel Gabriel zu Muhammed

1
@Sachsenbruch

Jetzt bleibt mal sachlich.

@sachsenbuch und earnest :

Wenn du dir folgenden Rat aus dem Islam zu herzen nehmen würdest , würde dein Leben eine positive wendung erfahren:

Imam Nawawi sagt: "Jede rechtlich verantwortliche Person sollte nichts sagen, es sei denn, es besteht ein klarer Vorteil in Sprechen. Wenn Sprechen und Schweigen gleiche Vorteile haben, ist es Sunna zu schweigen, weil erlaubte Rede schnell zu unerlaubter oder verabscheuungswürdiger Rede führt, wie es fast immer passiert - und es gibt kein Ersatz für Sicherheit."

mit anderen worten , entweder sprich gutes oder schweig. und wenn du dir nicht sicher bist ob das was du sagen willst gut oder schlecht ist, dann schweig zu sicherheit trotzdem

0
@TippFuX

Danke für deinen freundlichen Rat, TippFux. Aber ich bin mit meinem Leben zufrieden. Und zwar so, wie es ist.

Ich behalte mir auch vor, das, was ich sage, nicht DEINEM Urteil zu unterwerfen. Und dem Urteil der Sunna schon gar nicht.

;-)

0

DAS gibt wieder Streitereien! Ich will mich daran eigentlich gar nicht beteiligen.  Aber: Er war auch "nur" ein Mensch. Den Koran hat damals doch noch gar nicht gegeben. Also welche Sünden hätte er begehen sollen, was meinst Du genau?

Den Qur'an hat es damals gegeben.. .. Uthman ibn Affan jedoch kanonisierte den Qur'an.. doch es ist und bleibt unverändert.

Zuvor war der Qur'an in den Gedächtnissen der Muslime verewigt.. doch als die Hafiza phasenweise verschieden, sah Uthman, radiALLAHU anhu, die einzige Möglichkeit zur Erhaltung des Qur'an, ohne Verluste, in der Kanonisierung.. so wie wir Ihn heute kennen.. Es ist unverändert, nur in einer Buchform.

Gewiß.. GOTT bestimmt Leben und Tod, GOTT hat gewollt, und wenn er eine Sache beschließen will, sagt er "Sei!": Und es ist.

Und alle Propheten und Gesandten waren sündenlos, ihnen wurde die Schwärze aus ihrem Herzen eliminiert.

0
@thenapmanx

Wann ist denn der Koran geschrieben worden - die Urform - und von wem?

2

Der Qur'an wurde schon zu Lebzeiten des Propheten geschrieben, sAllahu aleyhi ve selam, durch Uthman ibn Affan jedoch wurde die Kanonisierung standardisiert.

0

Was möchtest Du wissen?