Hat der neue Lebenspartner nach Heirat automatisch das gemeinsame Sorgerecht?

7 Antworten

Er hat kein Sorerecht! Mit der Adoption bin ich mir nicht sicher aber das Jugendamt sollte da Auskunft geben können.

So weit ich weiß müssen bei Tod des einen Eltern teils dessen Eltern bei so etwas mit entscheiden zu mindest ist das so bei namens Änderungen!

Nein, er muss es, wie du schreibst, adoptieren. Wenn der leibliche Vater das Sorgerecht hat und einer Adoption nicht zustimmt, muss dies gerichtlich geklärt werden. Allerdings kann man auch ein guter Vater sein, ohne das Sorgerecht zu haben.

Auch wenn der leibliche Vater kein Sorgerecht hat, muss er einer Adoption zustimmen!

0

Was sind Väterliche Pflichten bei gemeinsamen Sorgerecht?

Hallo

folgender Sachverhalt:

eine Freundin hat folgendes Problem. Sie selbst ist in Ausbildung und ihr EX Partner Arbeitslos. Sie kümmert sich um alles. Durch die Trennung von den beiden besteht nun das Problem, dass sie sich selbst eine neue Wohnung suchen muss. Um dies ordentlich machen zu können bat sie ihren ex, das gemeinsame Kind aus der Kita abzuholen bzw. den kleine auch mal schlafen zu legen. Er legt ihr in aller hinsicht Steine in den weg. Er nimmt den kleinen NIE. Es läuft alles über den Rücken des kleinen.

Was kann Sie machen. Denn schließlich haben beide das Sorgerecht. Auch der Vater hat doch Pflichten für die Sorge des gemeinsamen Kindes beizutragen. Ist er verpflichtet, auf den kleinen aufzupassen, wenn die Mutter aus WICHTIGEM Grund verhindert ist (bsp. Wohnung, Amtswege, Ausbildung,....)

Vielen Dank für eure Hilfe und Antworten.

...zur Frage

Kind aus Belgien nach Deutschland bringen mit Alleinigem Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht

Hallo, bin Belgier (Mann) und habe mit meiner Ex -Freundin eine gemeinsame Tochter 9 Jahre. Unser gemeinsemer Sohn ist 2008, nach der Trennung, in Ihrem Haus vom neuen Freund getötet worden ( Sie 2 Jahre auf Bewährung), (er 10 Jahre effektief). Daher habe ich seit 2008 das Alleinige Sorgerecht und Aufenthalts Bestimmungsrecht. Meine neue Freundin ist Deutsche, wir sind seit 7 Jahren zusammen, Sie kannte auch meinen Sohn und erzieht seit 6 1/2 Jahren, als Mutter, meine Tochter mit. Wir haben ein Haus in Deutschland gekauft und wollen 01/2014 dorthin ziehen. Wir beide werden dann auch Deutsche und sowohl Tochter, das zuständige Gericht als auch die Mutter, wissen schon seit einigen Jahren das das passieren würde , den Plan gibt es schon seit 2008. Anmeldung in einer Europäischen Schule ist schon in Ordnung. Die leibliche Mutter hat jedoch Kontakt Recht 1h unter Aufsicht des Jugendamtes alle 14 Tage. Demnächst 2 h / 14 Tage.

Jetzt die Frage(n) : 1. Was müssen wir tuen um nicht der Kindes Entführung angeklagt zu werden. (Hab da was von vertrag s'Gravenhage und Luxemburg gelesen) 2.Müssen wir mit den Urteilen irgendwo vorstellig werden? 3.Kann man die Besuche verlagern nach Deutschland (wird Grenzgebiet sein). Hoffe Sie haben einige Tip's für mich MVG MIG

...zur Frage

Geimeinsames oder alleiniges Sorgerecht?

Hallo,

ich/wir brauchen dringend einen Rat zu folgendem Sachverhalt:

Mein Mann hat aus einer früheren Beziehung (nicht verheiratet) einen Sohn. Mann, Sohn und Kindsmutter (KM) haben CH-Staatsbürgerschaft. Sohn und KM haben bis vor 3 Monaten in der CH gelebt, die KM hatte daher das alleinige Sorgerecht, das gemeinsame Sorgerecht hat sie bisher mehrfach abgelehnt.

Mein Mann und ich leben in Deutschland. Die KM und der Sohn sind vor 3 Monaten nach Frankreich gezogen. Hat mein Mann dadurch nun automatisch das gemeinsame Sorgerecht, wie in Frankreich üblich? Mein Mann hat gleich nach der Geburt die Vaterschaft in der CH anerkannt.

Vielen Dank für die Antworten im Voraus.

Falls weitere Infos benötigt werden, bitte mitteilen.

Tausen Dank!!!

...zur Frage

Leiblicher Vater stimmt Namensänderung nicht zu. Was tun?

Hallo :)

folgende Situation: der leibliche Vater hat die Mutter gezwungen dem Kind einen bestimmten Namen zu geben. Die Eltern haben das gemeinsame Sorgerecht. Kurz nach der Geburt hat er sich aus dem Staub gemacht und das Kind (2 Jahre) seitdem nur 2x besucht. Die Mutter hat das Kind von Anfang an mit einem anderen (nicht in der Geburtsurkunde stehenden) Namen angesprochen. Dieser Name existiert lediglich in der Taufurkunde. Im Kindergarten war das bei der Anmeldung kein Problem. Nur bei der Einschulung sehe ich da Probleme.. der leibliche Vater stimmt dem Hinzufügen des Taufnamens nicht zu. Welche Möglichkeiten hat die Mutter? Das Kind hört auch nur auf den Taufnamen.

vielen dank.

...zur Frage

Sorgerecht für nicht leiblichen Vater nach Eheschließung

Hallo, ich werde meinen Partner im Juli heiraten. Wir haben eine gemeinsame Tochter und ich bringe schon einen Sohn mit in die Ehe. Der leibliche Vater hat jeglichen Kontakt zu uns abgebrochen. Er ist Inder und war auch noch nie in Deutschland. Die Vaterschaft wurde allerdings anerkannt, aber Sorgerecht hat er nicht. Mein Sohn kennt nur einen Vater und das ist mein jetziger Partner. Meine Frage: Welche Rechte hat mein neuer Partner, v.a. wenn mir etwas zustößt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?