Hat der Irritator auch in Deutschland gelebt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Irritator ist nur durch einen recht gut erhaltenen Schädel bekannt, der von privaten Fossiliensammlern gekauft und dann der Wissenschaft zugänglich gemacht wurde. Wo genau der Schädel gefunden wurde, ist unbekannt, er stammt aber definitiv aus der Santana-Formation in Brasilien vor etwa 110 Millionen Jahren. Brasilien und Deutschland lagen damals zwar noch nicht so weit auseinander wie heute, aber trotzdem wäre es für einen Irritator unmöglich gewesen, den jungen Atlantik zu überqueren, der zu seinen Lebzeiten immerhin einige hundert Kilometer breit gewesen ist.

Irritator gehört zur Gruppe der Spinosauriden, deren Vorfahren jedoch einst über die westlichen Teile Gondwanas, des einstigen Superkontinents, weit verbreitet waren. Als Gondwana auseinanderbrach und die Kontinente allmählich begannen, ihre heutige Lage einzunehmen, hatten sich bereits mehrere Spinosauriden-Gattungen auf den jeweiligen Kontinenten entwickelt. Einige lebten in Afrika, andere in Südamerika, und eine Gattung, der Baryonix, nannte sogar Europa sein Zuhause. Er ist wahrscheinlich auf irhendeiner kurzfristig existierenden Landverbindung über das Thetysmeer dort aus Afrika eingewandert. 

Bislang wurde Baryonyx nur in England gefunden, aber er könnte auch bei uns gelebt haben. Europa war zu seiner Zeit ein Archipel mehrerer kleinerer Inseln, da der Meeresspiegel mehr als 100m über dem heutigen Niveau lag. Es sah hier aus wie auf den Bahamamas, und Baryonyx jagte dort in den exotisch anmutenden Sümpfen und Flussläufen nach Fischen und gelegentlich auch Iguanodonten. 

Baryonyx ist also der einzige bekannte Vertreter der Spinosauriden, den es auch in Deutschland gegeben haben könnte. Irritator lebte hier definitiv nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein Irritator lebte Ausschließlich in Brasilien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?