Hat der Hund einen Flohbiss?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Logik halber würde ich sagen, der Hund hat Würmer und benötigt dringend eine Wurmkur. Denn Flöhe übertragen die Würmer. Nach einer erfolgreichen Flohbehandlung muß immer eine Wurmkur folgen. Und ein Flohhalsband ist nicht das non plus ultra. Holt euch bitte ein Spot-on (Frontline), dann sind die Flöhe auch wirklich tot. Bei einem Flohhalsband lachen sie sich nur´nen Ast.

http://www.bonifaapo.com/shop/arzneimittel_fuer_tiere/zecken_floehe_ungeziefer/frontline/215919

Ausserdem muß die ganze Wohnung behandelt werden, nicht nur der Hund. Alles bei 60°C waschen, saugen, saugen, saugen, und die Liegeplätze mit einem Umgebungsspray einsprühen.

Viel Erfolg!

Flohhalsbänder sind schrott. Spot on ist viel besser. Es dauert einige Zeit, bis alle Flöhe getötet sind. Die auf dem Hund waren nur die Erwachsenen. Wenn man auch nur ein paar Flöhe sieht, gibt es schon Hunderte in der Umgebung. Die Flöhe springen nur zum Essen auf dem Hund. Den Rest der Zeit hängen sie in der Wohnung rum. Flöhe bevorzugen Stellen, an denen eine bestimmt Wärme ist. Um den Schwanz herum am Hinterteil, am Hinterkopf. Da findet man auch meistens den Flohkot in Form von schwarzen Schuppenartigen Krümeln. Nach denen suche ich regelmäßig meine Hunde ab. Wenn man so was im Fell sieht, braucht man nicht zu warten einen Floh zu sehen, sie sind dann schon da.

Manche Hunde reagieren allergisch auf die Flohbisse und entwickeln ein Ekzema. Andere haben gar nichts. Diese übertragen oft unerkannt die Flöhe. Schau mal bei den Kumpels von deinem Hund und bei Katzen nach, wenn du welche hast, ob du so schwarze Krümel im Fell siehst.

Spot on´s sind aber das reinste Nervengift. Sowas kommt mir nur auf meine Hunde wenn wirklich Befall da ist! Meine hunde tragen seit mehr als 6 Jahren jetzt die Scaliborbänder. Die wirken zuverlässig gegen Zecken und Sandfliegen und meine Hunde haben seit dem auch nicht einen Floh gehabt!

0

Was möchtest Du wissen?