Hat der ehemalige Vermieter ein Recht auf Kostenerstattung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Vermieter hat zwei Fehler gemacht:

1. Er hat das Poster bei der Übergabe nicht abmachen lassen.

2. Er hat die Kaution zur früh zurück gezahlt.

zu 1.: Er hätte das Poster sofort beanstanden müssen, denn einerseits hätte es sein können, dass bewußt ein vorhandener Schaden verdeckt werden soll und zweitens, es so befestigt ist, dass beim Abmachen ein Schaden entstehen könnte.

Letztlich weiß nur der, der ein Poster angebracht hat, wie er es befestigt hat. Es gibt Klebemöglichkeiten, die völlig problemlos und rückstandsfrei abgeben und es gibt eben die Kleber, die sich nicht mehr entfernen lassen oder bei denen der Untergrund gleich mit geht. Bei manchen hilft z. B. etwas Warmluft. Wenn jetzt ein Schaden entstanden ist, muss das der Vermieter auf seine Kappe nehmen, denn womöglich hättest Du es problemlos weg bekommen, da Du selbst vermutlich am besten wußtest, wie es befestigt ist.

Keine Sorge. Der Vermieter hätte auch bei einer Klage keine Chance.

Hallo Yasuxys,

geh mal auf folgende Seite:

http://www.mietrecht.org/kuendigung/maengel-trotz-uebergabeprotokoll/

Zitat auszugsweise:

Das Übergabeprotokoll führt zumAusschluss späterer Einwendungen beider Parteien. Es wirkt insoweit „negativ“,als alles, was nicht erwähnt wurde, nicht existent ist.

 

Bestätigen Vermieter und Mieter mit ihrer Unterschrift, dassdas Übergabeprotokoll den Zustand der Wohnung zutreffend und abschließendbeschreibt, kann keine Partei im Nachhinein Einwendungen erheben. Der Vermieterkann nicht mehr behaupten, dass die Mietsache über die festgestellten oder ebennicht festgestellten Mängel bei Übergabe beschädigt gewesen sei. Der Vermieterkann den Mieter also nur für solche Schäden verantwortlich machen, die er imProtokoll vermerkt hat.

 

Ein sorgsam erstelltes Übergabeprotokoll schafft für beideSeiten Rechtssicherheit. Nachträgliche Beanstandungen sind ausgeschlossen.Sofern kein Vorbehalt gemacht wurde, kann der Vermieter den Mieter nicht fürnachträglich entdeckte Mängel in Anspruch nehmen.

Der Vermieter darf bis zu 6 Monate nach der Übergabe versteckte Mängel anmelden. Das Poster dürfte kaum zu übersehen gewesen sein. Und da er das nun auch noch selbst entfernt hat, hat er auch selbst die Schäden verursacht. Somit hat er m. E. keinen Anspruch auf Kostenerstattung.

Er hätte dich bei der Wohnungsübergabe auffordern müssen, das Poster zu entfernen. Hättest du dabei Schäden verursacht, hätte er dich auffordern müssen, diese zu beseitigen. Aber so, wie er es gehandthabt hat - Nö!

Natürlich musst du nix mehr zahlen. Mit der Wohnungsübergabe ohne Beanstandung bist du raus aus der Nummer. Außerdem kannst du argumentieren, du hättest es (nach Aufforderung) rückstandsfrei entfernt 😉.

Es ist alles erledigt.Er hat Unterschrieben fertig.

Das Poster hat er zu spät abgerissen, jetzt kann er dir nicht mehr kommen, wenn er jetzt was kaputt macht ist das nicht dein Problem.

Nichts, er kann kein Geld mehr nachträglich fordern.

Was möchtest Du wissen?