hat der augenarzt sich vielleicht vermessen?

4 Antworten

Ob er sich vermessen hat oder nicht, werden wir nicht nachprüfen können.

Es kann sehr wohl möglich sein, dass sich deine Augen 1-2 Wochen an das "bessere" Blickfeld gewöhnen müssen.

Geh doch bitte noch zu einem weiteren Arzt (wenn möglich) oder Optiker und die sollen nochmal nachmessen...
Sollten dabei andere Werte als die vom Arzt rauskommen, bitte ihn, nochmal zu messen. Sollten dabei unterschiedliche Werte zur ersten Messung rauskommen, hast du definitiv Anspruch auf Schadensersatz.

Oh das ist ja schlecht gelaufen :(

Ich glaube nicht dass der Augenarzt für neue Gläser zahlen wird wenn er falsch gemessen hat. Warum hat der Optiker nicht die Werte nochmal geprüft bzw. wieso hast du den Sehtest nicht von Anfang an beim Optiker gemacht? 

Bei mir war es so dass ich zuerst beim Augenarzt war (wegen Rezept - bin unter 18) und der Optiker nochmals getestet hat. Beim Optiker dauerte der Sehtest viel länger also der hat das genauer gemacht als der Augenarzt. Es kamen beim Optiker andere Werte raus und zun vergleich wurden mir Gläser gezeigt mit den Dioptrien vom Rezept und denen, die der Optiker gemessen hat. Die zweiten waren dann die richtigen aber der Augenarzt sagte eh, dass beim Optiker noch mals getestet werden sollte.

So wie mir gesagt wurde bessert sich Kurzsichtigkeit niemals sondern nimmt eher immer etwas zu, auch wenn man schon erwachsen ist. - falls ich mich irre und ein Optiker das hier liest möge er mich bitte korrigieren :)

Sehtests solltest du durch einen Optiker machen lassen, bzw die Kontrollprüfung, dann hast du Gewissheit. Das ist ihr ausgewiesenes Fachgebiet. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Messung vom Augenarzt unsorgfältig war. Gerade bei den Korrekturdifferenzen hätte er das Ergebnis nocheinmal hinterfragen müssen. 

28

Und nebenbei bemerkt: Bei solchen Werten hat bereits der Sitz der Brille und der Gläser einen entscheidenden Einfluss auf das Sehergebnis, und davon haben Augenärzte erst recht keine Ahnung

0

Sehtest: 1 Dioptrien?

Hallo,

für meinen Führerschein habe ich letzte Woche einen Sehtest machen lassen. Die Augenärztin meinte, dass alles im normalen Bereich sei.

Auf der Bescheinigung ist eine kleine Tabelle. Bei "beide Augen", "rechtes Auge" und "linkes Auge" steht jeweils ein Wert von 1,0.

Kann mir jemand sagen, was genau dieser Wert bedeutet? Ein Bekannter meinte, dass dies die Dioptrienzahl sei. Aber was genau sagt die Dioptrienzahl eigentlich aus? Er meinte nämlich, dass er mit 0,75 Dioptrien schon eine Brillen tragen müsse und ich mit meinen 1 Dioptrien (wenn es sich bei dem Wert überhaupt um Dioptrien handelt) brauche keine Brille - auch nicht beim Auto fahren. Das wäre ja dann irgendwie merkwürdig.

Und wenn es sich um Dioptrien handelt, würde ich gern wissen, in wie fern das die Sehstärke beurteilt. Ich selber habe nämlich den Eindruck, dass ich relativ gut sehen kann. Nur, kleine Schriften und Zahlen auf größere Entfernung zu lesen, fällt mir manchmal schwer, was aber auf "fliegende Mücken" bzw. eine leichte Glaskörpertrübung zurück zu führen ist.

...zur Frage

Brillenverordnung beim Augenarzt mit Brillenpass vom Optiker?

Hallo,

da vorgestern meine Brille kaputt gegangen ist und ich keine zweit Brille besitze brauche ich nun so schnell wie möglich eine neue.

Wieder einen Kontrolltermin beim Augenarzt zu machen (Sehvermögen ist wieder schlechter geworden) hatte ich so oder so vor.

Das Problem ist um die Brille von meiner Krankenkasse (Privat) gezahlt zu bekommen brauche ich ein "Rezept" vom Augenarzt. Einen Termin habe ich aber erst in 2 Monaten bekommen. Da man die Sehstärke auch beim Optiker bestimmen lassen kann habe ich überlegt dies zu tun.

Meine Frage ist kann ich mit der beim Optiker ermittelten Stärke zum Augenarzt gehen und ein "Rezept" verlangen?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Augenachse?

beim Vermessen der Dioptrien für eine neue Brille taucht der Wert Achse 170 auf - was hat das zu bedeuten - was wird da genau gemessen und wie steht das in Beziehung zum Zylinderwert -0,25? Danke:-)

...zur Frage

Kleinkind fast 5 Jahre und Brille.. Wie zuverlässig ist ein Sehtest?

Hallo zusammen,

Meine Nichte war vor einem Monat mit Ihrer Mama beim Augenarzt um einen Sehtest zu machen. Die ganze Prozedur zog sich eine ganze Weile hin und nach 7x (!) Tropfen in die Augen verabreichen (weil sich Ihre Pupillen wohl einfach nicht weiteten) und ganzen 2 1/2 Stunden beim Augenarzt konnte dann endlich der Sehtest gemacht werden. Nun hat man fest gestellt dass sie kurzsichtig ist und auf dem einen Auge -3,5 und auf dem anderen Auge -4,5 Dioptrien hat. Keiner von uns hat aber jemals gemerkt dass sie eine Sehschwäche hat. Im Gegenteil. Auch wenn wir sie jetzt zwischendurch mal testen, was sie so sieht, gibt sie immer die richtige Antwort. Die Brille, die sie verschrieben bekommen hat, will sie nicht aufsetzen, weil sie sagt, sie könne da nichts richtig sehen und sie meint, sie sieht auch alles doppelt. Ich selbst habe von diesem Thema keine Ahnung und ihre Mutter auch nicht, weil wir selbst auch keine Brillenträger sind. Jetzt hat meine Schwägerin Ihre Tochter mal gefragt, ob sie bei dem Sehtest die Dinge wirklich nicht gesehen hat und sie sagte: "Doch, aber das hat ja schon so lange gedauert!" Also wohl keine Lust gehabt. Wir verstehen das alles nicht mehr. Jetzt haben wir nächste Woche Mittwoch einen Termin beim Augenarzt, bei dem ich die beiden auch begleiten werde. wenn man eine Hornhautverkrümmung hat und insgesamt auf -3,5 und -4,5 Dioptrien kommt, hätte man dann nicht vorher was merken müssen? Sie erkennt ja jede Kleinigkeit, auch wenn sie noch so weit weg ist. Und welche Tipps könnt Ihr mir geben für den nächsten beim Augenarzt (Sehtest) mit der kleinen? Freue mich auf Erfahrungen und Antworten auf meine Fragen.

Vielen Dank :)

...zur Frage

Neue Brille , sehe verschwommen, neuer Sehtest oder andere Brille?

Hallo,

ich war Juli beim Augenarzt, der meine Sehwert getestet hat (Diagnose Hornhautverkrümmung), woraufhin ich ein Attets mit den Werten bekam und eine Brille geordert hatte. Trotz korrekten Werten, sehe ich verschwommen und hab die Brille daraufhin reklamiert und zurückgegeben. Jetzt wurde gemailt, dass es trotz korrekter Sehwerte ggfs. Probleme bei den Gläser gegeben hat, Wortlaut/Zitat: " Eventuell lag ein Fehler in der Glasherstellung vor, der sich durch das ausmessen der Gläser nicht feststellen lässt." -

Meine Frage: Sollte ich es nochmal probieren oder könnte es ggfs damit zusammenhängen, dass ich nicht so konzentriert war bei dem Sehtest und daraufhin die Werte nicht exakt genug sind? 

Ich sah mit der bestellten Brille etwas verzerrt, teilweise verschwommen, gerade wenn ich mich fortbewege. 

Neuer Sehtest, oder einfach neue Brille besorgen und hoffen, dass es reibungslos funktioniert diesmal?

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?