Hat dein hund schon mal blut gekotet,.. und was war bei deinem hund die Ursache?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Meine hatten blut im kot als sie giardien hatten ( meist auch mit durchfall und etwas schleim, da musst du von 3 tagen sammeln für einen test,sind darmparasiten, vorallem junge hunde die noch eher mal schiete fressen und noch nicht so ein gutes Immunsystem haben können das rasch bekomm)Meine gr hat ne Hämorride da blutes es auch wenn es durch einen haufen wieder gereizt wird.zuerst wurde auf eine Entzündung der analdrüse getippt. Gut das du schnell zum TA gehts da bist du auf der sicheren seite.alles gute für deinen kl freund. 

Hallo, mein Hund Fr. Bulldogge aus dem Tierschutz, hatte das auch schon. Die Ursache war eine Art kleine Gewebe Wucherung im Enddarm. Das konnte ich sehen wenn es sein Geschäft gemacht hat. 

Der Arzt konnte es relativ einfach operativ entfernen. 

Der Hund wird jetzt nur noch gebarft und das ist nie mehr aufgetreten.

Meine hatte inmal ein bisschen Blut am Häufchen, da hatte sie offensichtlich einen Knochen viel zu gierig verschlungen und ein Splitter hatte beim rauskommen geratzt oder gepiekt, hat man auch gehört das es weh getan hat. Ich war natürlich beim TA, nicht das irgendwo noch andere Splitter ihr Unwesen trieben aber das war zum Glück der Einzige gewesen.
Seitdem nagt sie viel langsamer, vorsichtiger und lässt die ausgelutschte Röhre liegen oder verteilt die abgekauten Stücke davon gleichmäßig auf dem einzigen Teppich um an das Mark zu kommen ;)

das kann ganz viele ursachen haben, von giardie id.andere parasiten, fremdkörper, darmprobleme, u.u.u. Sobald blut kommt solltest du sofort zum tierarzt,das wirst du selber selten wieder in griff bekommen...gerade bei welpen/junghunde/geschwächte tiere kann es innert ein,zwei tagen zu dehydrierung kommen...

Unsere hatte schleimigen Kot mit einem Tropfen Blut zum Schluss als sie Giardien hatte..

Was möchtest Du wissen?