Hat das was mit ADHS zu tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die meisten ADHSler schlagen nicht und schimpfen nicht herum - mehr als andere. Beleidigungen, Drohungen, körperliche Übergriffe sind bei schlechter Erziehung und/oder schlechtem Charakter anzutreffen.

Die Reizüberflutung macht reizbar und Normalos können sich nicht vorstellen, wie es ist, wenn man das Gefühl hat, alle Alltagssachen täglich "normal" machen zu sollen, wenn man sich wie auf einem Kirmesgelände (laut, chaotisch, ...) fühlt.

Leider ist vielen ADHSlern auch nicht klar, wie wichtig viel Auspowern, Bewegung ist. Sehr viele brauchen dann gar keine chemischen Mittel.

Aber NICHTS auf der Welt entschuldigt das Schlagen oder das Drohen, das ist schlimmstes Ghetto-Terror-Verhalten. Da musst du deutlich sagen, dass das auf jeden Fall inakzeptabel ist.

es kann mit ADHS in Zusammenhang stehen. Menschen, die an ADHS leiden, haben oft Probleme damit sich zusammen zureisen, meisten ist dies bei einer Reizüberflutung der Fall. Ein Beispiel, wenn du ganz viel auf dich einwirkt und dich dann jemand etwas fragt, was dich nervt, dann würdest du sagen : Moment bitte, ich habe noch etwas anderes um die Ohren.

ich (habe ADHS), würde schreien: sei ruhig du idiot!

ich willl diesen Menschen, dann gar nicht dumm machen, aber es passiert, dass dir Schläge angedroht werden kann ebenfalls daran liegen, wobei ich ehrlich gesagt auch glaube, dass es nur eine Ausrede ist, dass kommt aber auch auf die genau Situation an.

ich hoffe ich konnte helfen!

Was möchtest Du wissen?