Hat das Sozialamt Einsicht in die Sozialversicherung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Daliah2010, zum Informationsaustausch verweise ich auf RHWWW. Wird die Beschäftigung nicht angegeben und der Jobcenter erfährt davon, ist eine Strafanzeige obligatorisch. Also: besser anmelden!

Hallo,

der Arbeitgeber hat eine Meldung zu machen. Das Sozialamt kann einen Abgleich mit diesen Arbeitgebermeldungen (auch 400-Euro-Job), die bei einer Zentralstelle gespeichert sind, machen.

http://bundesrecht.juris.de/sgb2/_52.html

Das Nicht-Angeben einer Beschäftigung kann zu einer Anklage wegen Sozialleistungsbetrug führen.

Gruß

RHW

Deine Freundin muss die Beschäftigung bei der ARGE angeben. Tut sie das nicht,dann können ihr Probleme ins Haus stehen.Grundsätzlich sind a l l e Nebeneinkünfte, egal ob sozialversicherungspflichtig odernicht, der ARGE zu melden. Viele die sich nebenher "schwarz" Geld verdienen tun das freilich nicht. Und dieAnzahl derer, ist mit Sicherheit nicht gering.Man bekommt Wohngeld, Krankenkassenbeitrag wird bezahlt und weitere Zuschüsseund lässt sich auf Kosten der Allgemeinheit versorgen.Man sollte da fair bleiben, weil die Zuschüsse aus dem Topf kommen, in den andereeinzahlen.

Was möchtest Du wissen?