Hat das Sinn sich nach einer Reitpause ein eigenes Pferd zu kaufen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe mir nach 3 jähriger Pferde- und Reitpause ein Fohlen gekauft, hab das groß gezogen und ohne eine einzige Reitstunde vorher auch angeritten. Da ich täglich nur wenige Minuten auf dem Pferd sass, wurde sie genauso wie ich schonend an das Reiten herangeführt.

Davor bin ich 13 Jahre geritten und hatte eine Reitausbildung bis zur hohen Schule Dressur zumindest die Anfänge. Mit meinem Pferd habe ich dann weiter gemacht und ich habe sie selbst bis zu Passage, Piaffe, Levade, spanischer Schritt und Verbeugung ausgebildet.

Reiten ist wie Fahrradfahren, da kommst du gleich wieder rein, wer Ärger macht sind diese blöden untrainierten Muskeln, aber da kann man selbst ohne je auf einem Pferd zu sitzen trainieren.

Also ja, warum nicht.

Bevor d dich für ein neues Pferd entscheidest solltest du erst mal wieder etwas in den Sport reinkommen. Ich musste letztes Jahr über 5 Monate pausieren und ich muss sagen man kommt verdammt schnell raus. Gerade wenn du dich für ein etwas jüngeres Pferd entscheidest solltest du Kondition und die nötige Muskualtur haben (junge Pferde können manchmal ziemlich heftig werden, da ist es von Vorteil wenn man sich im Sattel halten kann.)

Rede doch einfach mal mit deiner RL was sie dir vorschlägt. Sinnvoll ist es auf jeden Fall mit einer RB oder einem Schulpferd erst mal wieder an zu fangen. Wenn du dir dann ganz sicher bist, dass du dir ein Pferd kaufen möchtest, kannst du dieses ja immernoch machen. [keine Sorge man kommt schnell wieder rein, nur der Muskelaufbau dauert etwas].

Nachdem mein Pferd gestorben war, habe ich auch erstmal eine Reitpause eingelegt. Danach habe ich mir einen Traber von der Rennbahn gekauft und dann zusammen mit ihm Unterricht genommen.

Da kommt man meistens schnell wieder rein, ist wie Fahrradfahren oder Inlineerfahren - verlernt man nie ganz ;-)

Mit einem jungen Pferd wirst du ja sowieso nicht sofort Galoppwechsel reiten oder mit A-Springen anfangen... dann gib dir und deinem neuen Pferd ein bisschen Zeit um euch kennenzulernen und wieder richtig reinzukommen.

Aber schaden tut es sicherlich nicht, wenn du dich davor ein paar mal auf ein Pferd setzt und reitest.


Besprich das doch mit deiner Reitlehrein:) Die kennt dich am besten und kann bestimmt einschätzen ob das klappt. Vlt hast du ja auch die Möglichkeit, ein anderes Pferd aus deinem Stall (freundin,..) zu reiten und dich wieder ein bisschen "einzufühlen". Ich kann mir nicht vorstellen, dass du jetzt nichtmehr richtig reiten kannst, wenn du vorher so gut geritten bist:) Lg und ganz viel Erfolg:)

Sinnvoll ist es bestimmt, dir vorerst noch eine RB zu nehmen - schaden kann es schließlich nicht, im Gegenteil!

Hast du das nicht schon mal vor einiger Zeit gefragt ;D

Was möchtest Du wissen?